Fußball-Abteilung des VfL Wathlingen hat sich neu aufgestellt

Ballsport Von Extern | am Sa., 23.10.2021 - 19:45

WATHLINGEN. Nach den Turbulenzen der vergangenen Wochen haben sich die Fußballer des VfL Wathlingen komplett neu aufgestellt. Begonnen hatte die Jahreshauptversammlung der Abteilung Fußball mit einer fast einstündigen, sehr emotionalen Rede von Michael Laue, dem ersten Vorsitzenden. Er machte den knapp 50 anwesenden Mitgliedern schonungslos deutlich, in was für einer prekären Lage die Fußball-Abteilung beim VfL Wathlingen stecke.

Hier müsse zuallererst die katastrophale Außendarstellung des Vereins auf und neben dem Platz angesprochen und klargestellt werden, dass der Vorstand in Zukunft hart durchgreifen werde. Wer dem Ansehen des Vereins schade, sich respektlos gegenüber Mitspielern, Gegenspielern, Schiedsrichtern oder Zuschauern verhalte, werde beim VfL Wathlingen keine Zukunft mehr haben, so Laue.

"Wir sind in einer schweren Situation, die wir aber auch als Chance zum Neuanfang sehen. Wir werden die Mannschaften deutlich verjüngen und in Zukunft auf die Jugend setzen. Wir geben den 'jungen Wilden' das Vertrauen und werden mit viel Geduld versuchen, die Abteilung Fußball langsam und Stück für Stück zurück in die Erfolgsspur zurückzuführen", so Laue. Mit Daniel Reich habe man einen neuen Abteilungsleiter, der ein unglaubliches Fachwissen habe, und mit seiner Erfahrung gerade im Bereich Jugendfußball die Abteilung wieder in ruhigeres Fahrwasser bringen wolle. Ihm stehen mit Jan Leischner, René Parthum und Julia Seifert gleich drei Stellvertreter zur Verfügung. Als beratende Mitglieder kommen noch Ernst Günter Beck, mit fast 30-jähriger Vorstandserfahrung, und VfL-Urgestein Lars Hammermeister dazu. Jugendleiterin bleibt Christiane Ewers. Sie wurde in ihrem Amt ebenso bestätigt wie ihr Stellvertreter Maximilian Burmester.

"Der Weg für die Zukunft ist geebnet, jetzt müssen wir die Chance nutzen", schaut der Erste Vorsitzende hoffnungsvoll nach vorn.