CELLE.  „Einen Garten zu bepflanzen bedeutet, an Morgen zu glauben.“ Nach diesem Motto von Audrey Hepburn gestalteten die Kinder der DRK-Kita-Krümelkiste in Garßen im Rahmen ihrer Outdoorwoche ihren Garten um. Viele einzelne Gestaltungsvarianten führten dazu, dass alles bunter, schöner und heimeliger geworden ist.

Lustig anzusehen sind die mit Blumen bepflanzten Gummistiefel und Kinderjeans, die die Kinder abwechselnd am Gartenzaun aufhängten. Die Beete verschönerten die Kids mit großen Steinen, die sich wie bunte Raupen an die Erde schmiegen. An einer Holzwand hängten die kleinen Fleißigen, duftende Kräuter in bunten Töpfen auf.

Ebenso wurde der Treffpunkt für den monatlichen Feueralarm verschönert: Bunte Zaunlatten neu angestrichen und aus Blechdosen und Plastiklaschen gebastelte Bienen ins Beet gesteckt, die dort „herumfliegen“ dürfen. Auch wurden Samenbomben ins Beet gepflanzt, die aus Blumenerde, Katzenstreu, Blumensamen und Wasser gemacht wurden in der Hoffnung, dass im Frühjahr hübsche Blumen daraus wachsen.

Das Highlight jedoch war die Gestaltung eines Barfußpfads. Unterstützt von Mitarbeitern und zwei Vätern zementierten die Kinder unterschiedlich kleine, große, glatte und spitze Steine ein.

Das Team, die Eltern und die Kinder sind mit dem Ergebnis mehr als zufrieden und freuen sich auf die Outdoorwoche im nächsten Jahr. „Herzlichen Dank für die Unterstützung und Hilfe an alle Beteiligten, der Garten wird von Jahr zu Jahr schöner“, so Ines Jokisch, Leiterin der Kita.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.