Garßener Weg und Grauenbarge wegen Sanierungsarbeiten gesperrt

Verkehr Von Extern | am Fr., 22.05.2020 - 17:48

CELLE. Ab Dienstag, 2. Juni, werde die Straßendecke der ehemaligen K78 saniert. Das teilt die Stadtverwaltung Celle mit. Betroffen sei der Bereich ab Einmündung der Straße zum Silbersee im Ortsteil Vorwerk bis zum Meisenweg in Garßen.

Für die Arbeiten sollen der Garßener Weg und die Grauenbarge voll gesperrt werden. Alle Anwohner würden schriftlich über das Vorhaben unterrichtet. Sie können laut Verwaltung ihre Grundstücke weiterhin mit dem Auto, Fahrrad und zu Fuß erreichen. Ausnahme sind die Tage, an denen der Asphalt eingebaut wird. Darüber werden sie durch die Bauleitung zeitnah unterrichtet. Rettungsdienste und Müllabfuhr haben auch während der Baumaßnahme frei Fahrt. Der Weg nach Vorwerk führt aus Richtung Garßen per Umleitung über Lüneburger Straße, Sprengerstraße zur Mummenhofstraße.

Auch der Linienverkehr der CeBus ist von der Baumaßnahme betroffen. So können die Haltestelle Tierheim sowie alle Haltestelle in Garßen von der Linie 3 nicht bedient werden. Alle Fahrten dieser Linie enden am Silbersee. Für alle, die von und nach Garßen fahren möchten, steht das halbstündliche Linienangebot der Linie 4 über Altenhagen zur Verfügung. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich am Mittwoch, 24. Juni, abgeschlossen sein.