Gedenkfeier auf dem Kriegsgefangenen-Friedhof Bergen-Hörsten

Gesellschaft Von Redaktion | am Di., 23.04.2019 - 23:02

BERGEN-HÖRSTEN. Am Sonntag, 28. April, wird im Rahmen einer Gedenkveranstaltung an die Verbrechen das Nationalsozialismus im Umfeld von Bergen-Belsen erinnert. In den Lagern Wietzendorf, Oerbke und Belsen-Hörsten kamen durch mangelnde Versorgung und das Leben unter freiem Himmel bzw. in Erdlöchern mehrer Tausend Kriegsgefangene ums Leben. Der Deutsche Gewerkschaftsbund der Region Nordost-Niedersachsen und die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN/BdA) führen seit vielen Jahren auf dem sowjetischen Kriegsgefangenen-Friedhof Belsen-Hörsten eine gemeinsame Gedenkfeier durch. Die Veranstaltung beginnt am Sonntag 28.April 2019 um 13.00 Uhr auf diesem Friedhof  an der Platzrandstraße zwischen Belsen und Ostenholz. Nach einem Grußwort des Botschafters von Belarus sprechen Vera Dehle-Thälmann für die Lagergemeinschaft Ravensbrück, Charly Braun für den DGB und Ute Neumann für die DGB-Jugend Niedersachsen. Eine Jugendliche aus dem Heidekreis wird aus dem Internationalen Jugendworkcamp Bergen-Belsen berichten. Die musikalische Umrahmung macht die Gruppe "Agitprop". Interessierte sind willkommen. Die DGB-Kreisvorsitzenden aus Celle und Heidekreis, Paul Stern und Charly Braun, werden bei allen Gedenkfeiern in Bergen-Belsen Kränze niederlegen.