CELLE. Sechzehn Jugendliche, vier Referenten, Lehrgangsleitung Agnes Carl, die erste Vorsitzende Gunda Thielecke sowie Svenja Hanking vom NTB-Turnkreis Celle, trafen sich in Vorwerk zu einer langen Nacht der Turn-Sportarten. Übernachtet wurde völlig ungezwungen auf dicken Turnmatten. Im Mittelpunkt stand der Spaß am Erfahrungsaustausch, untereinander Kennenlernen und neue Erfahrungen sammeln. Vier der Teilnehmer besitzen bereits eine Lizenz als Übungsleiter, einige sind ausgebildet zu Übungsleiter-Assistenten und andere sind ganz frisch dabei.

Begeistert erzählten die Jugendlichen vom Tricking: Das Trainerduo Ruben Fritz und Schirin Hoth aus Hildesheim und Hannover zeigte  die ersten Kicks (Tritte aus dem Kampfsport) und Tricks (Sprünge und Drehungen). Nach drei Stunden schmerzten zwar die Oberschenkel, aber das Ergebnis konnte sich sehen lassen! Der Schrittsalto vorwärts und einige Combis gelangen.

Erholung gab es anschließend mit Familienpizzen zur Stärkung. Danach standen die Jugendlichen sofort wieder bereit für Rope-Skipping. Unter der Leitung von Tina Hamburg erarbeiteten sie in nur 30 Minuten eine vorführungsreife Sprungkombination.

Franziska Cammann eröffnete das Abendprogramm an den drei Wettkampf-Trampolinen. Bis Mitternacht wurde dort gesprungen und gespielt. Es wurde an Salto, Barahni und Cody gefeilt, wobei auch die eingesetzte Bungee-Longe für ein sicheres Gelingen von Vorwärts- und Rückwärtssalto bei den Anfängern sorgte. Klar war von Anfang an, dass die Nacht kurz sein würde. Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es gleich wieder weiter mit Ropeskipping Teil II – diesmal am Langseil und Double-Dutch. Das Fazit der Teilnehmer: Die Zeit ging wieder viel zu schnell vorbei!

In diesem Jahr stellte der ausrichtende SC Vorwerk die meisten Teilnehmer, was daran lag, dass in Bergen die Jecken los waren und die Turner dort fleißig mitfeierten. Die Vereine MTV Müden, VfL Wathlingen, SSV Groß Hehlen, ESV Fortuna Celle, TTC Fanfarenzug Garßen schickten zu diesem sportlichen Übernachtungslehrgang ihre Jugendlichen.

Eine Wiederholung ist selbstverständlich für 2018 eingeplant, hinzukommen soll das Thema Turn-Gruppen-Wettstreit (TGW). Der Turnkreis Celle freut sich auf  alle  neugierig Gewordenen, vielleicht ja auch aus den Vereinen dieses Mal noch nicht dabei waren.

Besonderer Dank geht an Margitta Harms vom SV Nienhagen. Sie verbrachte den gesamten Samstag mit in der Turnhalle, um Anregungen für ihre berufliche Arbeit im Ganztag und auch ihre Trainertätigkeit in der Leichtathletik zu sammeln aber auch welche weiterzugeben. Der Turnkreis Celle nimmt diese Idee gerne unter info@turnkreis-celle.de auf und freut sich auf weitere Interessierte.

IMG_3194(1)

Text u. Fotos: Svenja Hanking u. Agnes Carl

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.