CELLE. Am Dienstag, 30. Mai, erfahren interessierte Unternehmer, wie sie geflüchtete Menschen in ihren Betrieben optimal einsetzen, fördern und integrieren können. Türen öffnen, Chancen sehen: Unter diesem Titel der kostenfreien Veranstaltung sprechen Experten im Celler Kreistagssaal, Trift 26, von 15.45 Uhr bis 18 Uhr über alle Aspekte der Zuwanderung. Reinhard Becker vom Jobcenter im Landkreis Celle informiert über Beschäftigungs- und Fördermöglichkeiten für Geflüchtete in Unternehmen.

Außerdem kommen in einer Talkrunde Celler Unternehmer zu Wort, die bereits geflüchtete Menschen beschäftigen. Robert van’t Noordende, Geschäftsführer des Celler Autohauses Schmidt & Söhne, sowie Joachim Tschiskale, Geschäftsführer der Celler Tschiskale GmbH, berichten über ihre Erfahrungen mit Arbeitskräften, die in Deutschland einen Neuanfang wagen. In welcher Form die Kammern bei der Integration geflüchteter Menschen unterstützen, erklären Antje Possler und Dr. Christin Brings von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg sowie Vita Makaschutin von der Handwerkskammer (HWK) Braunschweig-Lüneburg-Stade.

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Migration und Arbeitsmarktintegration“ und findet in Kooperation der IHK Lüneburg-Wolfsburg mit der HWK Braunschweig-Lüneburg-Stade, der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter im Landkreis Celle sowie Stadt und Landkreis Celle statt und wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Weitere Informationen und Anmeldung bei Antje Possler, Tel. 04131 742-199, possler@lueneburg.ihk.de, oder unter www.ihk-lueneburg.de/chancen-celle.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.