CELLE. Ein neues Schuljahr beginnt und ab Montag sind die Schulanfängerinnen und Schulanfänger unterwegs zur Schule. Sie werden in der ersten Zeit von ihren Eltern begleitet, aber schon bald auch als Verkehrsanfänger allein im Verkehrsraum unterwegs sein. Vielerorts sind gelbe Füße auf den Gehwegen zu erkennen, die den Kindern und ihren Eltern die sichersten Überquerungen auf dem  Schulweg anzeigen sollen.

Der sicherste Weg zur Schule wird zu Fuß zurückgelegt, so Karsten Wiechmann, Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Celle. Manche Schulen kennen den „Schulbus auf Füßen“, „Schulexpress“ oder gleiche Programme, die für alle eine gute Alternative darstellen.

So empfiehlt die Polizei unter anderem, die Kinder, welche mit dem PKW gebracht werden, bereits wenige hundert Meter vor der Schule aus dem Fahrzeug zu lassen, so dass die Kleinen nicht im Fahrzeuggewühl vor der Schule untergehen und nicht gesehen werden.

„Doch ohne die Rücksichtnahme und Mithilfe auch aller anderen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer geht es natürlich nicht. Darum möchten wir als Polizei alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer sensibilisieren, mit abgelenkten Kindern auch auf den Schulwegen zu rechnen“, so die Beamten.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.