CELLE. Im Bomann-Museum wird am 30. August in der Ausstellung „ZEICHEN SETZEN 500 Jahre Reformation in Celle“ um 12.30 Uhr letztmalig der sogenannte Wendetag durchgeführt.

Aus diesem Anlass wird der Kurator der Ausstellung, Prof. Dr. Ralf Busch, das Gemälde „Gesetz und Gnade“ von Lukas Cranach d. Ä. behandeln. Die Bildfindung dieses Themas geht direkt auf Martin Luther zurück. Damit ist es besonders authentisch und gilt zu Recht als ein Leitmotiv der Reformation.

Die Führung ist kostenlos, es wird nur der Museumseintritt erhoben
Information:
Bomann-Museum Celle
Schloßplatz 7, 29221 Celle

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.