CELLE. Zu einer modernen Schatzsuche lädt das „Projekt Brückenbau“ im Rahmen seines Kreativcafés ein: Geocaching steht vom 25.07. bis zum 15.08.2017 dienstags nachmittags auf dem Programm. Beim Geocaching werden per GPS-Ortung kleine Verstecke im Gelände ausfindig gemacht, an denen frühere Spieler etwas hinterlegt haben. „Geocaching ist ideal, um eine Gegend zu erkunden oder auch mal den eigenen Wohnort neu kennenzulernen“, so Mona Gremmel, Fachleitung von „Projekt Brückenbau“. Mit der Geocaching-App für Smartphones kann man es weltweit spielen.

An den einzelnen Dienstagen sind Streifzüge durch Groß Hehlen, Hermannsburg und Heese/ Neustadt geplant. Die Veranstaltungen finden statt jeweils von 15.00-18.00 Uhr (am 1.8. 14:00 – 18:00 Uhr inkl. Fahrt nach Hermannsburg), Treffpunkt ist in der Jägerstraße 25a. Interessenten können sich auch für einzelne Nachmittage anmelden, auch ohne Smartphone.

Nähere Informationen und Anmeldung: www.naechstenliebe-befreit.de/termine; Mona Gremmel, Projekt Brückenbau, Jägerstraße 25a, 29221 Celle, Tel. 05141 94616-20.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.