ESCHEDE. Am Freitag, den 26. Januar 2018, fand in der Glockenkolkhalle in Eschede die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Eschede statt. Ortsbrandmeister Gerald Lange begrüßte alle anwesenden Kameraden, passiven Mitglieder, die Altersabteilung, den Musikzug, die Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie weitere zahlreiche Gäste, unter anderem den Bürgermeister Günter Berg, Gemeindebrandmeister Ulf Heinemann, Ehrenkreisbrandmeister Gerd Bakeberg, Ehrenortsbrandmeister Arno Jeschke und den stellvertretenden Kreisbrandmeister Willi Lucan.

In seinem Jahresbericht blickte Ortsbrandmeister Gerald Lange auf das Berichtsjahr 2017 zurück. 44 Dienste verrichteten die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Eschede, 22 weitere Dienste, wie der Kreisfeuerwehrtag in Ahnsbeck, Volkstrauertag, Brandwache, etc. kamen hinzu. Weiter nahm die Wehr zusammen mit dem Musikzug an der Feierstunde zur Erneuerung der Patenschaft zwischen der Gemeinde Eschede und der Stabs/Fernmeldekompanie Panzerlehrbrigade 9 in Munster teil. So kam die Wehr auf eine Gesamtstundenzahl von 4.833,5 Stunden.

Im Jahr 20175 wurde die Wehr zu 32 Einsätzen alarmiert, die sich in 13 Brandeinsätze und 19 technische Hilfeleistungen aufteilen. Auch in der Aus- und Fortbildung waren die Kameraden sehr aktiv und besuchten insgesamt 21 Lehrgänge. Acht Kameraden besuchten die NABK in Celle, drei Kameraden besuchten einen Lehrgang auf Kreisebene, zwei Kameraden die Truppmannnausbildung Teil 1 und sechs Kameraden absolvierten den Kettensägenkurs.

Mit Stand vom 31.12.2017 hatte die Wehr 489 Mitglieder, die sich wie folgt aufteilen: 66 Aktive, 33 Jugendfeuerwehr, 33 Kinderfeuerwehr, 66 Musikzug, 19 Altersabteilung, 272 Fördernde. Ortsbrandmeister Lange berichtete weiter vom Gerätehausneubau und der Ersatzbeschaffung für den Mannschaftstransportwagen und das Löschfahrzeug 10. Anfang Dezember erhielt die Wehr eine Wärmebildkamera, die wenige Tage später schon zu erstmals im Einsatz genutzt wurde.

In ihren Versammlungen haben die Kinder und Jugendlichen ihre Kinderfeuerwehrwartin und ihren Jugendfeuerwehrwart gewählt. Andrea Suhr wurde als Kinderfeuerwehrwartin von der Versammlung für weitere drei Jahre in ihrem Amt bestätigt. Ebenfalls wurde Jugendfeuerwehrwart Christian Suhr von der Versammlung für weitere drei Jahre in seinem Amt bestätigt.

Kinderfeuerwehrwartin Andrea Suhr berichtete von den „Wasserdrachen“, die alle vier Wochen pünktlich zur Sirenenprobe ihren Dienst durchgeführt haben, dabei wurde Erste-Hilfe-Ausbildung, Brandschutzerziehung und Verkehrserziehung den Kleinen näher gebracht, natürlich kamen Spiel und Spaß nicht zu kurz. Sie berichtete von dem Besuch der Drehleiter aus Celle in Eschede, einer Kinderdisco im Rahmen des Ferienpass mit der Jugendfeuerwehr und den Jugendlichen von Musikzug. In Lachendorf fand die Abnahme des „Brandflohs“ statt und alle sieben Teilnehmer aus Eschede haben bestanden. Weiter wurde die Feuertechnische Zentrale in Hambühren besichtigt und im Dezember Kekse gebacken. Zum Abschluss ihres Berichtes bedankte Andrea Suhr sich bei allen für die Unterstützung.

Jugendfeuerwehrwart Christian Suhr berichtete von dem wöchentlichen Dienst, der montags durchgeführt wurde. Es wurden 196,5 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung und 98,5 Stunden allgemeine Jugendarbeit geleistet. In 2017 fand das Zeltlager Ende Juni im schönen Scharbeutz statt. Weiter sammelten die Jugendlichen Altkleider und Altpapier, wobei insgesamt ca. 95 Tonnen zusammen gekommen sind. Auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Eschede wurden Christian Suhr als Jugendfeuerwehrwart und sein Stellvertreter Peter Lowag einstimmig wiedergewählt. Neue Jugendsprecherin ist Leonie Trettin, ihr Stellvertreter ist Moritz Plasse geworden. Zur Schriftwartin wurde Saskia Nußbeck gewählt, sie wird von Julius Trettin und Finn Duddek unterstützt. Neue Kassenprüfer wurden Clemens Eichentopf und Levi Quader. Christian Suhr bedankte sich zum Abschluss seines Berichtes bei seinem Team, der aktiven Wehr, dem Gemeindebrandmeister, sowie Rat und Verwaltung sowie allen Unterstützern.

Der Feuerwehrmusikzugführer Manfred Suhr berichtete von 24 Auftritten im Jahr 2017. Der Mitgliederbestand am 31.12.2017 beträgt 66, die sich in 35 weibliche und 31 männliche Musiker aufteilen. 14 Musiker leisten noch zusätzlich aktiven Dienst. Die Jugendgruppe verfügt über 21 Musiker/innen, die noch unter 18 Jahre alt sind, diese teilen sich in 15 weibliche und 6 männliche Mitglieder auf. Manfred Suhr berichtete weiter von Auftritten zu Feuerwehranlässen und Anlässen zur Brauchtumspflege, sowie Proben und Übungsabenden. Somit kommt der Musikzug Eschede auf eine jährliche Gesamtstundenzahl von 5.311,5 Stunden. Als Höhepunkte nannte Manfred Suhr die Auftritte zur Erneuerung der Patenschaftsurkunde mit der Bundeswehr und der große Zapfenstreich in Schwarmstedt zusammen mit den Musikern der Kreisfeuerwehr. Bei seinem Ausblick auf das Jahr 2018 nannte er unter anderem das Herbstkonzert am 27.10.2018 in der Glockenkolkhalle. Zum Ende seines Berichtes dankte Manfred Suhr den Mitgliedern des Musikzuges, Rat und Verwaltung, sowie Gemeinde- und Ortskommando für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.

Bei den anschließenden Wahlen wurde Gerald Lange zum Ortsbrandmeister wiedergewählt. Da Jens Peters für das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters nicht mehr zur Verfügung stand, wurde Patrick Niwa von der Versammlung vorgeschlagen und gewählt. Daraufhin folgten  weitere Wahlen, da Patrick Niwa sein Amt als stellvertretender Gruppenführer zur Verfügung stellte. Hier wurde Jonas Volkmann zum neuen stellvertretenden Gruppenführer der 2. Gruppe gewählt. Weiter wurde Kassenwartin Sonja Ritzke einstimmig wiedergewählt. Zum neuen Kassenprüfer wurde Jens Peters gewählt.

Ortsbrandmeister Gerald Lange ernannte Volker Schreinert zum Feuerwehrmann und beförderte Marleen Beister zur Hauptfeuerwehrfrau und Dennis Kämpfer zum Hauptfeuerwehrmann. Zum 1.Hauptfeuerwehrmann, bzw. frau wurden befördert: Henning Kiemann, Rüdiger Krell, Michael Besoke, Dieter Banik, Heidrun Trampenau-Berger, Andrea Suhr, Susanne Heger. Musikzugführer Manfred Suhr beförderte Leentje Steding zur Feuerwehrmusikerin, sowie Charlotte Wellnitz und Nina Steding zu Oberfeuerwehrmusikerinnen. Nach dem Jahresbericht des Gemeindebrandmeisters Ulf Heinemann beförderte dieser Patrick Niwa zum Löschmeister, Mirko Grigoleit zum Oberlöschmeister und Martin Stöckmann zum Brandmeister.

Die Ehrennadeln für Mitgliedschaft in der Feuerwehr Eschede verlieh Jens Peters: Ehrennadel in Bronze für 10 Jahre bekamen Jannik Suhr, Christoph Besoke, Anna Lowag, Lena Lowag, Daniel Machleit. Ehrennadeln in Silber für 25 Jahre wurden an Gerd Hoppenstedt, Günter Pfeiffer, Paul Cewe, Rüdiger Klein, Andrea Suhr und Michael Besoke überreicht. Eine Ehrennadel in Gold für 40 Jahre Mitgliedschaft erhielten Albert Knakendöffel, Ruth Heinich, Rüdiger Krell. Die Ehrennadel in Bronze für besondere Verdienste wurde an Carsten Schmidt von der Feuerwehr Alsfeld/Hessen verliehen. Die Ehrennadel in Silber für besondere Verdienste erhielt Ernst-Peter Walter von der Feuerwehr Alsfeld/Liederbach.

Kreisstabführerin Susanne Heger verlieh Jana Kuhlmann, Nina Ramachers und Marleen Beister für 10 Jahre aktive Tätigkeit zur Förderung der Musik die Ehrennadel in Bronze der Bundesvereinigung Deutscher Musikerverbände e.V. (BDMV). Für 15 Jahre Tätigkeit in der musikalischen Leitung verlieh Heger dem Musiker Klemens Ripke die Dirigentennadel in Silber. Bürgermeister Günter Berg verlieh das Feuerwehrehrenzeichen für 25-jährige Verdienste des Landes Niedersachsen an den Hauptfeuerwehrmann Michael Besoke. Nach den weiteren Grußworten der Gäste dankte Ortsbrandmeister Lange Jens Peters mit einem Geschenk für die 12 Jahre als stellvertretender Ortsbrandmeister und schloss die Versammlung.

Text: Isabell Ehms

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.