ALTWARMBÜCHEN/CELLE. Zur Vorbereitung auf den Wasa-Lauf startete Gerald Sommer auf der Kurzdistanz über 3600 Meter beim Lauf um den Altwarmbüchener See. Nach dem Startschuss am Bootsanleger des Wassersportclubs Altwarmbüchen setzte sich Sommer im Mittelfeld fest. „Die eisigen Temperaturen machten mir nach dem Start doch zu schaffen. Es wird Zeit, dass es endlich Sommer wird. Dann kommt man schneller auf Betriebstemperatur“, so Gerald Sommer zum Winterlauf Anfang März. „Als mich ein Ironman aus meiner Altersklasse nach Kilometer 2 überholt hat, habe ich etwas Tempo rausgenommen. Wichtig war es, den 3. Platz nach hinten abzusichern. Das ist mir gut gelungen“, erläutert Sommer seine Renntaktik.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.