CELLE. Zu einem abwechslungsreichen Konzert, hatte der Gemischte Chor Großmoor unter Leitung von Joschua Claassen in die schön dekorierte Martinskirche eingeladen. Moderne und klassische, weihnachtliche Stücke aus verschiedenen Ländern, wurden an diesem 3. Advent gekonnt vorgetragen. Die Reise führte von Deutschland über Österreich, USA, England, Frankreich und Südafrika. Zwischendurch trug die Chorsängerin Ute Schworm sehr gekonnt eine Geschichte mit dem Namen „Eine Hand voll“ von Gertrud Lambert vor. Diese besinnliche, nachdenklich machende Geschichte passte gut zur Stimmung in der voll besetzten Kirche. Liedvorträge eines kleinen Vokalensembles, zu dem sich einige Chormitglieder zusammengefunden hatten, rundeten das Programm ab.

Unterstützt wurde der Chor von Christiane Boltz und Hinnerk Gaus an der Orgel und am Klavier sowie von Hella Gaus und Caroline Mennrich mit ihren Blockflöten. Als Abschluss des gelungenen Konzerts wurde das Publikum aufgefordert, beim Lied „Adeste Fideles/Herbei, oh ihr Gläubigen“ kräftig mitzusingen.

Text: Tanja Giese

Hella Gaus und Caroline Mennrich mit Blockflöten. Foto: Arthur Claassen

Hella Gaus und Caroline Mennrich mit Blockflöten. Foto: Arthur Claassen

 

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.