GHS Unterlüß gewinnt Schulpreis bei Mathematik-Olympiade der Grundschulen

Wissenschaft Von Redaktion | am Fr., 17.05.2019 - 17:00

HERMANNSBURG. Am 16. Mai führte das Christian-Gymnasium für die Grundschüler der Region Hermannsburg die dritte Stufe der Mathematik-Olympiade durch. 68 Schüler aus den Grundschulen Bergen, Eversen, Faßberg, Hermannsburg, Müden, Sülze, Wietzendorf, Bad Fallingbostel und Unterlüß versammelten sich am Morgen aufgeregt in der Mensa. Auf ihren Plätzen fanden die Schüler neben einem kleinen Lunchpaket auch ein Olympiade-T-Shirt, dass sich einige Kinder gleich überzogen.

Nach der Begrüßung durch Schulleiter Michael Zilk erläuterte der Organisator der Veranstaltung, Andreas Sens, den Schülern das Logo der Mathematik-Olympiade auf dem T-Shirt. Dabei erhielten die Kinder auch einige Informationen über den bedeutenden Mathematiker Gauß. In der sich anschließenden 90-minütigen Klausur mussten die Schüler knifflige Aufgaben lösen.

Im Anschluss daran fand das Rahmenprogramm für die Teilnehmer statt. Jeder Grundschüler durchlief die drei Stationen: „Ultimate Frisbee“, „Schulgarten AG“ und „Schulrundgang“. Geleitet und organisiert wurden diese von den Lehrkräften Sascha Wambutt uns Joachim Webel. Nach dem Mittagessen in der Mensa ging es an die Siegerehrung, zu der auch viele Eltern und Angehörige der Teilnehmer kamen. Sie wurde durch zwei Stücke der Bläserklasse 5 unter der Leitung von Jochen Gros eröffnet.

Im dritten Schuljahrgang siegte Johanna Rothfuchs (GHS Unterlüß). Elio Sciascia (Dahlhof-Schule Sülze) und Tom Bartl (Eugen-Naumann-Schule Bergen) erkämpften sich eine Goldmedaille in der Klassenstufe vier. Den Schulpreis gewann in diesem Jahr die GHS Unterlüß vor der Eugen-Naumann-Schule aus Bergen und der Hermann-Billung-Schule Hermannsburg. Dankesworte sprach Sens der Sparkasse, der Volksbank, dem FindeFuchs, der Missionsbuchhandlung und dem Edeka-Markt Hermannsburg aus, die auch in diesem Jahr die Veranstaltung wieder großzügig unterstützt haben.