Gleitschirm-Unfall: Handballtrainer Dirk Pauling tot

Sport Von Redaktion | am Mi., 23.10.2019 - 23:13

STUBAITAL/CELLE. Noch vor wenigen Tagen saß Dirk Pauling beim Spiel seiner ehemaligen Mannschaft gegen die Rhein-Neckar Löwen auf der Tribüne, jetzt ist der gebürtige Celler tot. Aus bisher ungeklärter Ursache sei Pauling kurz nach dem Start mit seinem Gleitschirm in Stubaital (Österreich) abgestürzt. Er wurde nur 51 Jahre alt.

Der ehemalige Spieler der TSV Hannover-Burgdorf hatte den Aufstieg aus der Verbandsliga bis in die 1. Bundesliga zunächst als Spieler, dann als Co-Trainer von Frank Carstens begleitet. Danach trainierte er mit Carstens auch den SC Magdeburg.

Pauling war 15 Jahre lang das Aushängeschild der TSV. In Burgdorf begann er als kleiner Junge. Nach Stationen beim MTV Post Eintracht Celle, TSV Barsinghausen und TV Stadtoldendorf kehrte er mit 25 Jahren 1993 nach Burgdorf zurück. Mit den Recken stieg er 2005 in die 2. Bundesliga auf und später in die Bundesliga. 

Die TSV-Reserve will vor dem Heimspiel in der 3. Liga am kommenden Samstag eine Schweigeminute einlegen.