Log empty

Wetter vermasselt Umzug

„Gott sei Dank mal wieder ein König“ – Kleingärtnerverein Kiebitzsee feiert Sommerfest

23.07.2017 - 10:29 Uhr     CelleHEUTE    0

CELLE. Heute fand im Vereinsheim des Kleingärtnervereins Kiebitzsee e.V. das jährliche Sommerfest statt. Highlights des Tages waren die Proklamation des „Kiebitzkönigs“, die Ehrung verdienter Mitglieder und das anschließende Kinderfest.

Seit 2004 findet im KGV Kiebitzsee das jährliche Preis- und Königsschießen statt. In diesem Jahr gab der Vereinsvorsitzende Manfred Macher die ersten Plätze bekannt und freute sich, dass es nach mehreren Jahren „Gott sei Dank mal wieder ein König“ geworden ist, und zwar Andreas Bauer, der Doris Effinghausen als Königin abgelöste. Den zweiten Platz erreichte Waldemar Mundraev und den dritten Platz belegte Margaret Meyer. Getrübt wurden die Festlichkeiten nur von Regen, der dafür sorgte, dass der traditionelle Umzug durch die Gartenkolonie ausfallen musste. Der Fanfarenzug Niedersachen, der den Umzug eigentlich begleiten sollte, spielte stattdessen einfach unterm Zeltdach. Die Stimmung der Gäste konnte dadurch nicht getrübt werden, scherzhaft wurde das Sommerfest stattdessen in ein „Wasserfest“ umbenannt.

Das Sommerfest gibt es genauso lange wie den Verein. Gegründet wurde der Kleingärtnerverein Kiebitzsee e.V. 1951, damit war er laut Alfred Kupschies, seit 22 Jahren selber Mitglied, einer der ersten in Celle. „Wir haben 143 Gärten und mehr als doppelt so viele Mitglieder. Viele davon sind aktive Mitglieder, einige sind aber auch passiv dabei und wollen den Verein unterstützen“, so Kupschies. Abgesehen von den 294 Mitgliedern gehören zu dem Verein auch ein Kinderspielplatz und seit 2005 das „Grüne Klassenzimmer“ der Grundschule Heese-Süd.

Text: Mareike Offermann
Fotos: Peter Müller

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.