Großer Andrang auf der Vierten Celler FrauenInfoBörse

Von Redaktion | am Do., 18.10.2012 - 21:44

Unter dem Motto „Potentiale erkennen und nutzen“ veranstalteten die Agentur für Arbeit Celle und das Jobcenter im Landkreis Celle zusammen mit der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft von Stadt und Landkreis Celle sowie 34 weiteren Celler Unternehmen und Institutionen die vierte Celler FrauenInfoBörse.

Bereits mit dem Startschuss der Veranstaltung zeichnete sich ein großes Besucherinteresse ab, so dass sich die Alte Exerzierhalle am Neuen Rathaus Celle schnell füllte. Im Verlaufe des Tages wurden in den angebotenen Vorträgen und in der Alten Exerzierhalle über 500 überwiegend Besucherinnen gezählt.

Nach der Eröffnung von Stadtrat Stephan Kassel stellte die Leiterin der Agentur für Arbeit Celle, Corinna Feltz – von Einem, in ihrer Begrüßung fest: „Das Thema Erwerbsbeteiligung von Frauen ist für sowohl für das Gebiet des Landkreises Celle als auch für das des Landkreises Heidekreis sehr wichtig. Der Blick ins europäische Ausland zeigt uns, dass Deutschland hier nur im Mittelfeld liegt.“ Bundesweit liegt die Frauenbeschäftigungsquote bei 47,4 Prozent; im Landkreis Celle fällt diese mit 46,2 Prozent sogar noch geringer aus. Spitzenreiter im nahen Ausland ist Dänemark mit einer Beschäftigungsquote von über 70 Prozent. „Erwerbstätige Frauen in unserem Agenturbezirk arbeiten gerade einmal zu 35 Prozent in Vollzeit, obwohl sie über gute Qualifikationen verfügen, auch hier laufen wir unseren europäischen Nachbarn hinterher“, so Feltz-von Einem weiter, „und deshalb ist unsere Frauen-Info-Börse auch im vierten Jahr der Veranstaltung weiter hochaktuell und notwendig“.

Von den Ausstellern wurde konkrete Hilfe und Unterstützung angeboten, Bewerbung und Vorstellung, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Elternzeit, und auch „allein mit Kind“ waren nur einige der Themenfelder, über die an Ständen und in vier Vorträgen informiert wurde. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung war der Einstieg oder Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt in Teilzeit. Sehr nachgefragt war der Arbeitgeberservice von Arbeitsagentur und Jobcenter, der aktuelle Stellenangebote, insbesondere in Teilzeit, präsentierte.

Auch Informationen zur Berufswahl und Qualifizierung waren immer wieder ein wichtiges Thema, Natalie Olenberg (Foto) hat bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung zur Bäckereifachverkäuferin, und möchte sich beruflich verändern: „Mit einer Ausbildung im Bürobereich würde ich mich gerne weiterqualifizieren. Ich finde es gut, dass hier viele Fachleute sind, mit denen ich dies besprechen kann. Auch meine Vermittlerin von der Agentur für Arbeit ist vor Ort und unterstützt mich, so dass ich das Angebot der Veranstaltung wirklich gut für mich nutzen kann."

In einer Feed-Back-Runde nach der Veranstaltung äußerten sich auch die beteiligten Aussteller durchweg positiv und berichteten von vielen, qualifizierten Nachfragen und umfangreichen Beratungsgesprächen. Und so zogen die Organisatorinnen Sabine Mix, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Celle und Franziska Bauch, die im Jobcenter im Landkreis Celle diese Aufgabe wahrnimmt, gemeinsam das Fazit: „Es wird sicher auch eine fünfte FrauenInfoBörse geben!“