CELLE. Am Mittag fand im Rahmen einer Chorklassen-Übungsstunde wurde die Spende aus der Kollekte des vergangenen Weihnachtskonzertes des Gymnasium Ernestinum übergeben. Superintendentin Dr. Andrea Burgk-Lempart und Maik Mengel von der Diakonie Südheide nahmen die 500 Euro dankbar entgegen – natürlich ließen sie es sich nicht nehmen, den konzertreifen Proben der Fünftklässler zu lauschen. Notenständer vergessen? Kein Problem: Die Pastorin half sofort aus – festgehalten im Video auf CleverHeute.de.

Projekt „zuGabe – mehr Zeit für Menschen“: In der ambulanten Pflege auf der Höhe der Zeit zu sein, ist seit jeher der Anspruch der Diakonie. Intelligentes Pflegemanagement und Fortbildungen auf höchstem Niveau gehören zum Alltag der Diakonie Südheide im Kirchenkreis Celle. Und doch stoßen die Vorstellungen von einer umfassenden Pflege immer wieder an Grenzen: Am Ende verhindert die knapp bemessene Zeit in der ambulanten Pflege, dass nicht alle Ansprüche der motivierten Pflegefachkräfte umgesetzt werden können.

Das Spendenprojekt „zuGabe“, das im Frühjahr 2016 an den Start gegangen ist, will Abhilfe schaffen und das Bewusstsein schärfen für eine humanere ambulante Pflege. Diakonie und Kirche fühlen sich diesem Ziel verpflichtet. Das Prinzip ist einfach: Es geht um Zeit, und es geht darum, diese Zeit finanziell zu ermöglichen. Die Diakonie Südheide hat darum errechnet, dass bei einer Spende von 5 Euro in der Woche 15 Minuten mehr Zeit für pflegebedürftigen Frauen und Männer vorhanden ist. Diese Zeit ist eine „Extra-Zeit“, eine „zuGabe“, die nicht für die körperliche Pflege eingesetzt wird, sondern für Gespräche auf Augenhöhe, die persönliche Themen zum Inhalt haben können und den Bogen von Gott bis Welt spannen. Jüngste Erkenntnis, dass menschliche Kontakte maßgeblich zur körperlichen Gesundheit beitragen, bestätigen von Neuem, dass die Einheit von Körper und Seele nie aus dem Blick geraten darf.

Die vorbereitenden Arbeiten für das Projekt haben ca. 20.000 Euro gekostet. Die Landeskirche Hannovers und die niedersächsische Diakonie haben diese Maßnahmen mitfinanziert, so dass die ersten Spenden und Daueraufträge in Höhe von 15.000 Euro das erste Jahr „zuGabe“ bereits gesichert haben. Um die „ZuGabe“ langfristig zu etablieren, müsse das Projekt immer wieder in der Öffentlichkeit kommuniziert werden. „Seit Beginn der zuGabe bis heute konnten wir nun schon 4600 zuGaben umsetzen. Das bedeutet 69.000 Minuten oder auch 1150 Stunden Zeit für Gespräche. Bisher profitieren 150 Menschen von der zuGabe“, freuet sich Maik Mengel. „Die Spende aus dem Weihnachtskonzert des Ernestinum und die damit verbundene Verbreitung der Idee, ist eine großartige Unterstützung“, ergänzt Burgk-Lempart.

Spendenkonto:

Sparkasse Celle
IBAN: DE 02257500 010000002410
BIC: NOLADE21CEL
Verwendungszweck: zuGabe

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.