Log empty

„Rock den Teich - für Toleranz und Vielfalt“

Große Vorfreude: Nur noch wenige Tage und Hermannsburg „rockt den Teich“

02.08.2017 - 13:15 Uhr     CelleHEUTE    0
Foto: Kensington Road

HERMANNSBURG. Zum 4. Mal organisiert eine Gruppe Ehrenamtlicher das Open-Air-Konzert im Örtzepark. Regionale und überregional Bands werden auftreten und laden zum Feiern, Tanzen und Abrocken ein. Umsonst und draußen bei hoffentlich gutem Wetter erwarten die Organisatoren wieder ein friedliches und fröhliches Miteinander unter dem Motto „für Toleranz und Vielfalt“. Schirmherrin ist die Gleichstellungsbeauftragte Gisela Meyer und Schirmherr der Bürgermeister der Gemeinde Südheide, Axel Flader, der gegen 20 Uhr ein kurzes Grußwort sprechen wird. Beginn ist um 18 Uhr am 11.8.2017.

Ein hervorragendes Programm wartet auf die Besucherinnen und Besucher aller Altersgruppen: „Rock den Teich“ ist bekannt dafür, dass es jungen Nachwuchsbands eine Chance gibt, sich auf professioneller Bühne vor großem Publikum zu präsentieren und ihren eigenen Musikstil vorzustellen. Besonders erfreulich ist es, dass die Hermannsburger Schülerband „R.A.G.“, des Christian-Gymnasiums als erste Band des Abends das Festival eröffnen wird! Ebenfalls freuen sich die Veranstalter über weitere regionale Bands wie „Coroused“ aus Faßberg und „3rd Grade Burn“ aus Eschede.

Fotos (Rock den Teich 2015): Nora Thies

Ein zusätzliches regionales Highlight kommt aus Soltau: Die Marchingband „Black Diamonds“ wird erwartet und die Besucherinnen und Besucher können gespannt sein auf ihren Auftritt im Stil von amerikanischen Musik- und Showformationen!

Die Gruppe „Kensington Road“ – Headliner des Abends – kommt aus Berlin. „Bei Kensington Road treffen sich echte Leidenschaft und Spontanität. Wenn diese fünf Männer auf Tour gehen, passiert jedes Mal etwas ganz Besonderes. Keine Show ist wie die andere. Denn Kensington Road sind bedingungslos authentisch.“ Kensington Road spielen jedes Jahr zahlreiche Shows in Deutschland und Europa und teilen sich die großen Bühnen mit Mando Diao, Simple Minds, Starsailor, Hurts und nun auch die Rock-den-Teich-Bühne.

Abgerundet wird der Abend durch „5th Avenue“ – Hamburger Kultband und Wacken-Pioniere. Sie spielten 1990 als eine der ersten Bands auf dem ersten Wacken Open Air – dem mittlerweile größten Metal-Festival der Welt.

Neben der Musik wird für das leibliche Wohl bestens gesorgt sein: Getränke, Eintopf, Bratwurst und Pommes frites werden zu fairen Preisen angeboten! Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind im Einsatz, um die Versorgung sicherzustellen. Aus organisatorischen Gründen kann nur mit Wertmarken bezahlt werden, die an dem Abend an den beiden Infoständen erhältlich sind. Rucksäcke und Glasflaschen sind unerwünscht und können kostenfrei an den Infoständen deponiert werden.

Unterstützt wird das Festival von einigen Unternehmen aus der Region, vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer aller Generationen sowie vom Präventionsrat in der Gemeinde Hermannsburg und dem Kinder- und Jugendtreff „Fiesta“. Eine Veranstaltung dieser Größenordnung wäre ohne sie alle nicht denkbar! Das Organisations-Team bedankt sich herzlich bei allen Beteiligten für die großartige Unterstützung!

Der Bürgerbus fährt an diesem Abend als „Shuttle-Service“ zwischen Hermannsburg und Unterlüß:

Hinfahrt ab Bahnhof Unterlüß um 19 Uhr und um 21 Uhr. Rückfahrt ab Hermannsburg, Auteriver Platz um 22 Uhr und 24 Uhr.

Es werden keine angetrunkenen Personen befördert.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.