*Aktualisiert* Großeinsatz in Südwinsen - 193 Einsatzkräfte suchen Jugendlichen in Aller

Polizei + Feuerwehr Von Peter Fehlhaber | am Mi., 16.12.2020 - 00:23

WINSEN. Feuerwehr, DLRG und DRK suchten am Abend in Südwinsen nach einem mutmaßlich vermissten Jugendlichen an der Allerbrücke in Südwinsen. Die Alarmmeldung erfolgte gegen 20:35 Uhr. Nach rund zwei Stunden wurde die Suche ergebnislos abgebrochen. Wir meldeten live in unserer App und im Facebook-Kanal.

Laut erster Alarmmeldung sollte zunächst ein Auto in die Aller gestürzt sein. Am Ende des Einsatzes war unklar, ob es tatsächlich ein Mensch war, der in die Aller gefallen sei. Grund für den Einsatz: Ein Mann meldete über Notruf, dass er von einem Jugendlichen angesprochen sei. Diese habe beobachtet, dass ein Junge in die Aller gefallen sei - auch Hilferufe sollen gehört worden sein. Jener mutmaßliche Zeuge war beim Einsatz offenbar nicht mehr vor Ort. 

Insgesamt waren 193 Kräfte der DLRG, der Feuerwehren Winsen, Wolthausen, Südwinsen und die Tauchergruppe der Celler Feuerwehr im Einsatz, gemeinsam mit der DRK Copter-Gruppe, ein Rettungswagen, ein Notarztwagen sowie die Polizei.