CELLE. Für den Ausbau des Nordwalls fordern die Celler Grünen weiterhin von der Verwaltung eine neue
Beschlussvorlage. „Der Rat muss weiterhin mit ins Boot geholt werden und kann nicht mit Verweis auf
eine Beschlussfassung aus dem Jahr 2009 abgespeist werden“, sagte Bernd Zobel, Fraktionsvorsitzender
der Grünen, im Vorfeld der Fachausschusssitzung am Donnerstag. Dort sei lediglich ein Vortrag der
Verwaltung zum Thema Nordwall vorgesehen.

Zobel wies auf „gravierende Unterschiede zwischen der auch von den Grünen unterstützten erfolgten Beschlussfassung aus dem Jahr 2009 und den jetzigen Planungen“ hin. So sei 2009 die Aufgabe der nordseitigen Bebauung des Nordwalls bis zum Stadtgraben, sowie beidseitig separate Geh-und Radwege sowie ausreichend Stellplätze in Längsaufstellung in der Beschlussvorlage aufgeführt worden. Der Bereich zwischen Nordwall und Stadtgraben sollte durch einen städtebaulichen Wettbewerb aktiviert werden. „Diese vom Rat beschlossenen Vorgaben finden sich in der jetzigen Planung nicht wieder, daher muss der Rat auch die Veränderungen diskutieren und beschließen. Abnicken reicht nicht“, so Bernd Zobel.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.