Grüne im Flotwedel wollen CDU-Mehrheit brechen

Politik Von Redaktion | am So., 04.07.2021 - 19:59

FLOTWEDEL. In Langlingen-Hohnebostel trafen sich die Mitglieder der Partei B'90/Die Grünen und die KandidatInnen für die Gemeinderatslisten. Grund des Treffens war die Aufstellung und paritätische Besetzung der Listen für die Kommunalwahl am 12.09.2021.

Gastgeber Heinz-Robert Miemert wies darauf hin, dass Bündnis 90/Die Grünen bereits seit fünf Legislaturperioden in den Gemeinderäten des Flotwedel vertreten sind und somit schon seit 25 Jahren in den Räten mitarbeiten. Für den Samtgemeinderat Flotwedel kandidieren auf den vorderen Plätzen Heinz-Robert Miemert für Langlingen, Carmen Otten für Bröckel, Jan Tasarek für Eicklingen und Susanne Coers für Wienhausen. Wie bisher kandidiert auf Platz fünf der Samtgemeinderatsliste der ehemalige Richter des Landessozialgerichts und ehrenamtliche Bürgerbusfahrer Dierk Hollo. Insgesamt 33 Bewerberinnen und Bewerber stellen sich für den Samtgemeinderat Flotwedel zur Wahl. Damit sei die maximale Anzahl der möglichen BewerberInnen für die Liste ausgeschöpft.

„Das ist ein großartiges Ergebnis und damit stehen die Chancen für die Grünen sehr gut, da allein schon die Zahl der Grünen-BewerberInnen für den Samtgemeinderat Flotwedel ausreichen würde um alle Sitze im Samtgemeinderat vollständig mit KandidatInnen von B'90/Die Grünen zu besetzen“, so Miemert. Ziel für die Kommunalwahl 2021 sei es im Übrigen, die Mehrheit der CDU im Samtgemeinderat Flotwedel und in den Gemeinderäten, in denen die Grünen antreten, zu breche,“ so Miemert weiter.

Für den Gemeinderat Langlingen kandidiert das Duo Dierk Hollo und Martina Mente. Beide sind in dem Gremium bereits Mitglied. Weitere KandidatInnen stellen sich für die Grünen in Langlingen zur Wahl. Als Bürgermeisterkandidat für Wienhausen tritt Jörg Iffländer für die Grünen an. Auch in Wienhausen kandidieren so viele BewerberInnen, dass auch hier alle Ratssitze von den Grünen eingenommen werden könnten. Erstmalig treten in Eicklingen die Grünen mit einer eigenen Liste an. Es kandidieren u. a. ehemalige VertreterInnen der LUB auf der Grünenliste.

„Vorrangiges Ziel der Grünen ist es, das Baugebiet am Lageweg in Wienhausen zu verhindern“, so Miemert auf die Frage einer Kandidatin. Weiterhin wollen B'90/Die Grünen, dass die BürgerInnen im Flotwedel in Zukunft rechtzeitig über Planungen der Verwaltung des Rathauses informiert werden, das Stichwort heiße "Transparenz". „Und zwar so rechtzeitig, dass eine Beteiligung der BürgerInnen noch möglich ist, bevor die Angelegenheit im Gemeinderat oder gar im Verwaltungsausschuss weitestgehend unter Ausschluss einer Bürgerbeteiligung verhandelt und abgestimmt wird", betonte Miemert. „Die BürgerInnen sollen nicht erst von einer Maßnahme Kenntnis erhalten, wenn die Bagger bereits rollen und die Motorsägen dröhnen“. Viele der kommunalen Themen, wie Kinderbetreuung und den Bereich Bildung, betreffen häufig die Selbstbestimmung und Gleichberechtigung der Geschlechter. Von daher ist die Hälfte der Grünen Listenplätze für Frauen reserviert. Darüber hinaus wollen sich die Grünen für ihren Markenkern: Schutz der Natur, Schutz des Klimas und damit Schutz der Menschen im Flotwedel u. a. durch vorausschauende Planung einsetzen.