CELLE. Am Ostersamstag haben sich wieder etliche Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen in der Stadt versammelt, um gefärbte Bio-Eier zu verschenken. Die „Grünen“ machten insbesondere darauf aufmerksam, dass es landwirtschaftliche Bio-Betriebe gebe, die auch die männlichen Küken aufziehen. Wie immer habe es auch intensive Diskussionen um die Art der Tierhaltung gegeben, heißt es in einer Pressemitteilung der Partei. Die Grünen plädieren für „gutes Essen ohne Gift, Gentechnik und Tierquälerei“.



Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.