CELLE. Am Sonntag, 9. September findet zum vierten Mal das Brandplatzfest statt. Die Nachbarschaft aus der Celler Altstadt und anderen Stadtteilen trifft sich zum kunterbunten Picknick auf dem Brandplatz, einem der schönsten Plätze der Altstadt. Veranstalter ist die Gruppe „Altstadt neu denken“, die im Frühjahr bereits die Veranstaltung HofKultour durchgeführt hatte. Unter freien Himmel sollen bei mitgebrachten Leckereien, Salaten und Kuchen das Miteinander und der Austausch über die Stadtentwicklung gepflegt werden. Gegen Spende werden Getränke und andere Köstlichkeiten bereitgestellt.

Für Musik und Unterhaltung sorgen verschiedene Musikerinnen und Musiker. „Gelewej-Stern des Morgens“ mit den Musikern Hevi Yusef, Adnan Horo und Wolfgang Decker werden Kompositionen und Gesang in Englisch, Arabisch, Kurdisch und Deutsch erklingen lassen. Stephan Bruhn spielt auf seiner Gitarre akustische Interpretationen von Rock-,Grunge- und Folkklassikern von Bob Dylan bis Pearl Jam. Demgegenüber stehen bei „The Groove System-Svavar Sigurdson und Leo Harris“ afro-karibische Rhythmen und choraler, amerikanischer Gospel und Soul- Jazz im Mittelpunkt. Gern gesehen und gehört wird auf den Brandplatzfesten Penny Simms mit ihrer musikalischen Reise auf dem Akkordeon. „Es ist ein Fest mit denen , die in der Altstadt ihren Lebensraum oder ein Ladengeschäft haben. Aber zum Verweilen ist jede und jeder eingeladen“, sagen die Organisatorinnen Meggie Hönig und Georgia Langhans. Das Fest findet zwischen 11 und 18 Uhr statt. Für Nachfragen steht Meggie Hönig unter 01773433257 zur Verfügung.

Brandplatzfest 2018

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.