CELLE. Am 09. Mai kam die szenische Collage „Haesler, für ein neues Celle“ im Direktorenhaus in der Magnusstraße zur Uraufführung. Aufgrund der großen Nachfrage wird es dort am Freitag, den 21. Juni 2019, um 20 Uhr eine Zusatzvorstellung geben.

Der Architekt lässt sich entschuldigen. So müssen an diesem Abend andere erklären, was es mit dem „Neuen Bauen“ auf sich hat. Und wie es gelang, die Stadt Celle gegen viele Widerstände auf der Weltkarte der Architektur zu verankern. Die szenische Collage des Schlosstheaters stellt den Streit um Otto Haeslers wegweisende Celler Einzel- und Siedlungsbauten in den Kontext des Jubiläums „bauhaus100“. In fiktiven Spielszenen, arrangierten Zitaten, Dokumenten und Texten berühren sich Stadt- und Kulturgeschichte.

In seinen Celler Anfängen entsprachen Otto Haessler Um- und Neubauten noch ganz dem Zeitgeschmack. Umso verstörender wirkte sein kompromissloser Aufbruch in die architektonische Moderne, den er in den frühen 1920er Jahren vollzog. Kubische Bauten und Zeilensiedlungen bestimmten fortan das Stadtbild. Die Proteste ließen nicht lange auf sich warten. Der Direktor des Ernestinums etwa ist alles andere als begeistert von seinem neuen Dienstwohnhaus am Eingang zum Französischen Garten. Und er macht seinem Unmut wortreich Luft. Eine junge Architektin aus Haeslers Atelier hält dagegen. Im authentischen Ambiente begegnen sich Verfechter und Gegner des „Neuen Bauens“, treffen programmatische Erklärungen auf Geschmacksurteile, kollidieren Träume von einer neunen Stadt mit der sozialen und politischen Realität. Allein der Mann, der Celle einst ein neues Gesicht gab, bleibt dem Schauplatz fern.

Mit: Tanja Kübler, Stefanie Winner; Thomas Wenzel / Texteinrichtung: Matthias Schubert und Sebastian R. Richter / Regie: Sebastian R. Richter / Kostüme: Iris Wuthnow / Dramaturgie: Matthias Schubert

Karten: Theaterkasse Am Markt 18, (Mo-Fr 10-17 Uhr, Sa 10-13 Uhr), Tel.: 05141 / 90508-75/76

E-Mail: karten@schlosstheater-celle.de





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.