Hannoveraner Autokultur auf der Zielgeraden

Kultur + Gesellschaft Von Extern | am So., 28.06.2020 - 18:09

HANNOVER. Die Veranstaltungsreihe „Autokultur – aus Hannover für Hannover“ geht in die Zielgerade. Das Autokino am Messegelände steht vor seinem finalen Wochenende, die Autokonzerte auf dem Schützenplatz laufen unterdessen noch bis zum Sonntag, 12. Juli. Zum Ende ziehen die Veranstalter Hannover Concerts und event it mit insgesamt rund 100 000 Gästen eine positive Bilanz.

Seit dem 8. Mai kamen mehr als 25000 Besucher zu den 67 Filmen, die beim Autokino am Messegelände und beim Kinderkino auf dem Schützenplatz liefen. „Wir sind mit der Resonanz sehr zufrieden. Zahlreiche Vorstellungen waren ausverkauft. Filme wie Das perfekte Geheimnis, Nightlife oder die Känguru Chroniken waren beim Publikum besonders beliebt“, freut sich Markus Scheele, Gründer und Vorstand der event it AG. Ebenso zufrieden ist Nico Röger, Geschäftsführer von Hannover Concerts, mit dem bisherigen Verlauf der Autokonzerte auf dem Schützenplatz. „Es ist ein gutes Gefühl, zumindest ein bisschen für die Kultur in der Stadt getan zu haben“, erklärt Röger. Noch bis zum Sonntag, 12. Juli, sind 15 weitere Shows auf dem Schützenplatz geplant. Bisher kamen zu 41 Veranstaltungen knapp 30000 Fahrzeuge.

So, wie alles begann, wird es auch enden: Zum Auftakt präsentierte Lokalmatador Oliver Pocher zusammen mit seiner Frau Amira die ausverkaufte Show „Die Pochers hier“, zum Finale am 12. Juli wird Oliver Pocher erneut zu Gast sein – mit seinem Programm „gefährlich ehrlich“. Pocher gehörte zu den erfolgreichsten Künstlern der Autokonzert-Reihe. Gleich vier Mal sorgte der Comedy Top Star für einen ausverkauften Schützenplatz mit jeweils 1000 PKW. Zudem standen mit ausverkauften Events Sido (3), Alligatoah (2) und SDP (2) besonders hoch im Kurs. Auch Fury In The Slaughterhouse verkauften das Gelände schon zweimal aus. Die Hannoveraner werden am 11. Juli noch einmal für ein „volles Haus“ sorgen. Gleiches gilt für Robin Schulz, dessen spektakuläre Show ein weiteres Mal am Samstag, 4. Juli, zu erleben ist.
Außerhalb des Programms mit Konzerten und Comedy Shows zählte auch die Spielerverabschiedung des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf „Die Recken“ und die Abschlussfeier der Absolventen der Internationalen Schule zu besonderen Veranstaltungen. Ein Highlight war die Interaktion zwischen den Künstlern auf der Bühne und den Fans in den Autos mittels ZOOM-Videokonferenz.

In der kommenden Woche gibt es Serdar Somuncu (Mittwoch, 1. Juli), Montreal (2. Juli), Terry Hoax (mit Special Guests The Esprits) am Freitag, 3. Juli, Robin Schulz (4. Juli) und dem Zusatztermin von Roncalli am Sonntag, 5. Juli. Die finale Woche startet mit dem Poetry Slam-Zusatztermin am Montag, 6. Juli. Weiter geht es mit der Kultband Torfrock am Mittwoch, 8. Juli. Die Hannoversche Hofkapelle feiert am Donnerstag, 9. Juli, ihr 25jähriges Jubiläum mit einem Autokonzert. Fritz Kalbrenner ist am Freitag 10. Juli, zu Gast, ehe Fury In The Slaughterhouse (Samstag) und Oliver Pocher für das besagte Finale sorgen. Auch die Kinder kommen am letzten Veranstaltungstag noch einmal mit den Musicals Bibi Blocksberg – Alles wie verhext und Conni – das Schul Musical auf ihre Kosten. Für alle verbleibenden Termine sind noch Restkarten unter www.autokultur.info zu haben.

„Unser Dank gilt ausdrücklich noch einmal den Behörden, die uns auf kurzen Dienstwegen eine schnelle Umsetzung der Autokultur ermöglichten. Pünktlich zu Beginn der Sommerferien machen wir Schluss. Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören“, sagt Röger.
Insgesamt sind die Kooperationspartner event it und Hannover Concerts mit den Verläufen der Veranstaltungsreihen sehr zufrieden. Die positiven Reaktionen des Publikums haben gezeigt, wie stark die Sehnsucht nach kulturellen Veranstaltungen ist. Ein ganz besonderer und ausdrücklicher Dank galt den Sponsoren. Vor allem ohne die Unterstützung der Hauptsponsoren und Namensgeber Rossmann und enercity sei das Projekt Autokultur definitiv nicht realisierbar gewesen, machten Röger und Scheele unisono deutlich.