WINSEN/ALLER. Nach einigen erfolgreichen Jahren in Nordrhein-Westfalen hat die IHK Lüneburg-Wolfsburg die Initiative „Heimat shoppen“ nach Niedersachsen geholt. Die Idee, die hinter „Heimat shoppen“ steht, hat die Gemeinde Winsen (Aller) und den Gewerbeverein Winsen (Aller) e.V. sofort davon überzeugt, mit dabei zu sein.

Die Argumente, die hinter „Heimat shoppen“ stehen, erläutern die Veranstalter wie folgt:

„Die gewerbliche Wirtschaft leistet mehr als nur die reine Versorgung der Bevölkerung mit Gütern und Dienstleistungen. Sie sichert Arbeits- und Ausbildungsplätze. Daneben trägt das vielseitige gesellschaftliche Engagement örtlicher Händler, Dienstleister und Gastronomen zur Belebung unserer Städte und Dörfer bei. Dies zeigt sich vielerorts durch die ehrenamtliche oder finanzielle Unterstützung von Schulen und Vereinen oder an Veranstaltungen. Eine Leistung, die häufig übersehen wird. Ziel des Aktionstages, der einheitlich am 2. Septemberwochenende stattfindet, ist es daher, die Bedeutung lokaler Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister für unsere Städte, Gemeinden und Regionen herauszustellen. Denn sie alle leisten einen wichtigen Beitrag zu mehr Lebensqualität. Dafür soll beim Kunden ein Bewusstsein entwickelt werden, dass er durch den Einkauf vor Ort sein eigenes Lebensumfeld selbst mitgestaltet.

Jeder Euro, den Sie innerhalb der Gemeindegrenzen ausgeben, nutzt Ihrer Heimat, denn Einzelhändler und Gastronomen zahlen Gewerbesteuer. Diese Steuer ist die wichtigste Einnahmequelle der Kommunen. Somit stärken Sie mit jedem Einkauf oder Restaurantbesuch die wirtschaftliche Grundlage Ihres Ortes.

Je weiter Sie für Ihren Einkauf fahren, desto mehr belasten Sie die Umwelt — und Ihren Geldbeutel. Ein Einkauf vor Ort bedeutet weniger Energieverbrauch, weniger Staus und mehr Zeit und Geld für andere schöne Dinge.

Nicht nur Gebäude und Geschichte machen einen Ort besonders. Auch die Vielfalt der Einkaufsmöglichkeiten und die Besonderheit der Gastronomie prägen Ihre Gemeinde. Je mehr Sie diese Angebote nutzen, desto attraktiver und lebendiger wird Ihre Stadt.

Gemeinsam sind Geschäfte und Gastronomiebetriebe einer der größten Arbeitgeber vor Ort und einer der größten Berufsausbilder. Mit jedem Einkauf tragen Sie dazu bei, dass es auch so bleibt und jungen Menschen eine wirtschaftliche Perspektive in der Heimat geboten wird. So bleibt Ihre Gemeinde jung und lebendig.

Vereinsleben braucht lokale Geschäfte, denn die Organisatoren von Veranstaltungen und Gemeindefesten erhalten oft finanzielle Unterstützung von lokalen Unternehmen. Das bedeutet: Mit jedem Einkauf und mit jedem Gaststättenbesuch vor Ort unterstützen Sie gleichzeitig auch Brauchtum und Bürgerengagement in Ihrer Heimat.

Gute Beratung und Service steigern die Kundenzufriedenheit. Wer kann Sie besser beraten als jemand der weiß, was Sie wünschen, weil er Sie persönlich kennt, weil er dort lebt, wo Sie leben.“

Zum Aktionstag „Heimat shoppen“ wird es am 9. September 2017 in Winsen (Aller) ein Rahmenprogramm geben. Von 9 bis 14 Uhr findet ein Bürgerflohmarkt statt, zu dem man sich noch bis zum 01.09.2017 anmelden kann: Flyer Bürgerflohmarkt_Heimatshoppen

Auch wird bei den Kindern keine Langeweile aufkommen: Das Jugendzentrum wird die Aktion mit Basteln und Kinderschminken unterstützen. Ein Karussell soll ebenfalls für Spaß sorgen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.