LINGEN/CELLE. Die T-Shirts vom Schulsanitätsdienst des DRK-Kreisverbandes Celle sagen aus, was alle Beteiligten des siebten Leistungswettbewerbs „Mit Herz und Verband“ für Schulsanitäter am Dienstag in den Lingener Emslandhallen eint. Wenn ein Notfall geschieht, wollen sie in der Lage sein zu helfen und nicht nur nutzlos herumstehen und gaffen. Grund genug für die Schüler des Immanuel Kant Gymnasiums Lachendorf und des Gymnasium Ernestinum aus Celle, sich als Schulsanitäter zu engagieren. Leuten zu helfen, finden sie „cool“.

Ein Rundkurs mit unterschiedlichen Situationen ist unter der Organisation vom Vorbereitungsteam des DRK Kreisverbandes Celle e.V. und des DRK Kreisverbandes Emsland e.V. aufgebaut worden. Jede Station müssen die rund 600 Schüler der rund 120 Schulen durchlaufen. Zumeist in Fünferteams stellen sie sich den Aufgaben. „Hier liegt ein Junge mit stark gerötetem Gesicht. Vermutlich hat er Kreislaufprobleme durch starke Sonneneinstrahlung. Zunächst muss er vor weiterer Sonne abgeschirmt werden, dann muss er abgekühlt werden“, erklärt eine Schulsanitäterin vom Gymnasium Ernestinum.

An der Station der Celler DRK-Ausbilder, Karola Franke und Jens Furchtmann, gilt es, einem Unterkühlten zu helfen. „An dieser Station gibt es insgesamt acht Dinge, die die Gruppe durchführen muss. Wurden alle korrekt durchgeführt, erhält die Gruppe 200 Punkte. Dazu gehört, den Eigenschutz zu beachten sowie den Verletzten anzusprechen und zu betreuen, wie eigentlich bei jedem Rettungseinsatz“, erläutern die Ausbilder.

„In Schulnoten haben wir hier gerade eine 2 geschafft, freut sich die Gruppe vom Immanuel Kant Gymnasium. „Weiter so“ feuert die Gruppenbegleiterin vom DRK Celle Claudia Schakeit ihr Team an. „Wir brauchen die Schulsanitäter bei uns im Schulalltag genauso wie etwa bei Sportfesten war von vielen begleitenden Lehrkräften zu hören“, stellt sie fest.

Sie werden gebraucht – das ist der entscheidende Punkt, meinen auch der Präsident vom DRK Kreisverband Emsland, Dieter Storm, und der Geschäftsführer vom DRK Kreisverband Celle Frank Lübben. „Dieses hier ist ein niedrigschwelliges Angebot für unseren Nachwuchs, sowohl im Ehren- als auch möglicherweise einmal im Hauptamt“, wissen beide aus Erfahrung.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.