CELLE. Das Celler Landgestüt möchte seine Besucher mitnehmen auf eine Reise durch die Vielfältigkeit der Pferdezucht. Prächtig herausgebrachte Hengste, funkelnde Geschirre und historische Uniformen machen die Celler Hengstparaden seit über hundert Jahren zu etwas ganz Besonderem für Jung und Alt.

Neben den berühmten Celler Hengsten werden in diesem Jahr auch die große Ponyquadrille aus Niedersachsen, die Classic Pony des Gestüts Clus und Volker Laves mit seinen Quarter Horses zu Gast sein. Ein ganz besonderer Programmpunkt reist sogar aus dem tiefen Süden an – Claus Luber mit seinen Edelbluthaflingern und der schnellsten Quadriga Europas ist ein echter Hingucker.

Am 17., 23. und 24.September 2017 öffnen sich die Tore des Celler Landgestüts. An allen drei Tagen beginnt jeweils pünktlich zum Glockenschlag um 13 Uhr das Top-Event des Jahres. „Kommen Sie vorbei und erleben Sie einen unvergesslichen Nachmittag auf einem der schönsten Gestüte Deutschlands“, laden die Veranstalter ein.

Karten können unter 0 18 06 / 99 44 01 oder 0 51 41 / 92 94 15 und auf www.eventim.de oder www.landgestuetcelle.de bestellt werden.

 

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.