Hermannsburg: Oberschüler spenden für Äthopien

Von Redaktion | am Mi., 05.02.2014 - 19:24

„Eure gesunden Füße sind für die kranken Füße der Äthiopier gelaufen“ - Mit diesen Worten dankte Frau Domianus vom „Netzwerk für Menschen mit Podokoniose“ den SchülerInnnen der Oberschule Hermannsburg im Rahmen der Schulversammlung für die Spende in Höhe von 3.835,19 €. Dieses Geld hatten die Oberschüler im Sommer 2013 während ihres Sponsorenlaufs im Örtzepark erlaufen.

[caption id="attachment_132547" align="alignleft" width="650"]von links nach rechts: Frau Domianus vom Netzwerk für Menschen mit Podokoniose wird der Scheck von Schülersprecherin Patricia Maas im Beisein von der Lehrkraft Christin Bohndorf (SV-Lehrerin) überreicht. Ganz links: 2. Schülersprecherin Charlotta Euhus. von links nach rechts: Frau Domianus vom Netzwerk für Menschen mit Podokoniose wird der Scheck von Schülersprecherin Patricia Maas im Beisein von der Lehrkraft Christin Bohndorf (SV-Lehrerin) überreicht. Ganz links: 2. Schülersprecherin Charlotta Euhus.[/caption]

Mit dem Erlös unterstützt der Verein Menschen in Äthiopien, die an einer Fußerkrankung leiden. Diese kommt zustande, wenn die überwiegend barfuß laufenden Äthiopier ihre Füße aufgrund häufigen Wassermangels nicht waschen können. Der Dreck verstopft die Lymphbahnen, es entstehen Entzündungen an den Füßen und Beinen. Die Ursache kann nur durch das regelmäßige Waschen mit einer speziellen Seife behoben werden. Außerdem benötigen die Äthiopier Strümpfe und Schuhe sowie weitere Aufklärungsarbeit. Dafür setzt sich das Netzwerk intensiv ein. Ein Kurzfilm sensibilisierte die Hermannsburger Oberschüler für das Fußleiden der afrikanischen Bevölkerung und zeigte mit deutlichen Bildern auf, an welcher Stelle ihre Spenden benötigt werden. Für den Spendenerlös des Sponsorenlaufs können rund 255 Äthiopier ein Jahr lang bei 15 € Kosten pro erkrankter Mensch im Jahr, betreut und geheilt werden.

Während der Schulversammlung wurden außerdem alle TeilnehmerInnen und die Gewinnerin Marie Kutnik (6a) für ihre Teilnahme und Platzierungen des vergangenen Vorlesewettbewerbs geehrt. Marie hat damit ihre Fahrkarte zum Regionalentscheid erhalten.

Erwähnenswert war Schulleiterin Evelyn Haller auch nach diesem Schulhalbjahr die Belobigungen für besonders gute Leistungen. Alle SchülerInnen wurden namentlich erwähnt und erhielten ihre Auszeichnungen zusammen mit den Halbjahreszeugnissen.