Hermannsburger Firma gewinnt Ausschreibung für Flugzieldarstellung

Wirtschaft Von Extern | am Do., 02.09.2021 - 20:32

HERMANNSBURG. Die in Hermannsburg beheimatete Firma „Top Aces“ hat die Ausschreibung für weitere vier Jahre Zieldarstellung für die Bundeswehr gewonnen.

Dazu der Verteidigungspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Henning Otte MdB: „Training für Bundeswehrsoldaten auf höchstem Niveau kennen wir in der Heide. Die Übungsplätze Munster und Bergen oder die modernen Simulationsanlagen im Ausbildungszentrum Luftbeweglichkeit in Celle sind den meisten bekannt. Hightech in der Heide ist und bleibt unser Anspruch! Als Mitglied der Deutsch-Kanadischen Parlamentariergruppe freut es mich, dass das kanadische Unternehmen Top Aces sein Engagement in Hermannsburg weiter ausbaut.“

Günther Reese, Geschäftsführer von Top Aces, ergänzt: „Nur ein realistisches Training, wie es zur Zeit in Wittmund stattfindet, kann den Erfolg der Bundeswehr gewährleisten. Schon Thomas Alva Edison sagte: Erfolg hat nur, wer etwas tut, während er auf den Erfolg wartet.“

"Unsere Heimat ist international", so Otte anlässlich eines Empfangs zur Verkündung dieser guten Nachrichten. Damit meinte er das Deutsch-Französische Ausbildungszentrum Tiger in Faßberg, Tech-Firmen in Celle und insbesondere die neu aufgebaute Raumfahrtforschung in Trauen.

In diese Hightech-Landschaft passe die deutsch-kanadische Kooperation unter dem Dach von Top Aces. Dazu betreibt die Firma Flugzeuge, unter anderem in Wittmund, als Trainingshilfe für unsere Luftwaffenpiloten. Die Flugzieldarstellung mit Firmensitz in der Heide ist bereits seit sieben Jahren eine Erfolgsgeschichte. Denn deren Flugzeuge vom Typ A4 Skyhawk und Alpha Jet sind für ihre Aufgabe optimal geeignet - und erheblich günstiger im Betrieb als moderne Kampfflugzeuge.

Auch für die Marine und das Heer fliegen die Top Aces Flugzeuge, damit unsere Soldatinnen und Soldaten optimal üben können und für die Sicherheit unseres Landes einsatzbereit sind.

„Die Bundeswehr ist für uns in der Pandemie da und sie stand sofort bereit zur Unterstützung bei der Hochwasserkatastrophe in Nordrhein-Westphalen und Rheinland-Pfalz. Die Bundeswehr hat gerade in Kabul gerettet, was es zu retten gab, mit Fallschirmjägern, Spezialkräften und Transportflugzeugen aus Wunstorf“, führte Otte weiter aus. „Deren Einsatzbereitschaft entsteht aber erst, wenn unsere Truppe gut ausgebildet ist.“

Katharina Ebeling, Bürgermeisterin der Gemeinde Südheide, sieht der künftigen Zusammenarbeit positiv entgegen: „Ich freue mich sehr, dass die in der Gemeinde Südheide ansässige Firma Top Aces den Zuschlag für diesen Großauftrag erhalten hat. Zur Abwicklung dieses Projekt entstehen neue Arbeitsplätze, die für uns sehr bedeutsam sind. Im Rahmen meiner Möglichkeiten unterstütze ich das Unternehmen vollumfänglich und ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.“

Iinfos/Foto: Jörg Grünhagen