SOLTAU/CELLE. Vom 22.05.2018 bis 05.06.2018 führt der Soltauer Salzsiederverein einen historischen Salztransport von Soltau nach Quedlinburg durch. Dies wird mit einem Zugochsengespann und einem historischen Ochsenwagen erfolgen. Bei den Zugochsen handelt es sich um zwei majestätische Tiere (Oskar 900 kg schwer und Paul 950 kg schwer). Die beiden sind Zwillinge und gehören der Rasse „Schwarzbuntes Niederungsvieh“ an – eine vom Aussterben bedrohte alte Rinderrasse. Der Ochsentransport wird von dem Eigentümer der Ochsen, Jürgen Schlüter, von der Rinderschule Schlüter aus Sonnewalde geführt.

Zum historischen Bezug teilt der Soltauer Salzsiederverein mit: Der historische Hintergrund des Transportes ist die Tatsache, dass nach der Schenkung des früheren Curtis Salta – Hof an der Salzaue – in Soltau im Jahre 936 durch König Otto I. an das Reichskirchenstift nach Quedlinburg Von Soltau Salz nach Quedlinburg vermutlich mit Ochsentransporten auf zweirädrigem Karren durchgeführt worden ist. Dieses Salz wurde im Kloster in Quedlinburg genutzt, um Tierhäute haltbar zu machen, aus denen dann Pergament für die damaligen Klosterschriften, Bücher und Urkunden gefertigt wurde.

Mit dem Transport in diesem Jahr will der Soltauer Salzsiederverein an dieses historische Ereignis anlässlich seines zehnjährigen Vereinsjubiläums in Form eines Jubiläumsprojektes mit zahlreichen Unterstützern anknüpfen. Der Transportweg ist bereits seinem Verlauf nach aus der Bronzezeit bekannt und wird jetzt unter dem Namen „Via Romea“ als Pilgerweg neu belebt. Interessierte Menschen haben die Möglichkeit, entweder an dem gesamten Transport teilzunehmen oder aber je nach individueller Neigung auch einzelne Tagesetappen mitzumachen. Stationen im Landkreis Celle sind (jeweils 9 Uhr):

Bergen St. Lambertikirche am 24. Mai, 9 Uhr ; Sülze Salinenplatz, 25. Mai; Groß Hehlen An der St.-Cyriacus Kirche, 26. Mai; Altencelle Am Festplatz 27. Mai; Bröckel Antikhof Drei Eichen, 28. Mai.

Der gesamte Terminplan unter http://www.historischer-salztransport.de/

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.