CELLE/NORDEN. Während die Wasserstände im südlichen Niedersachsen und der Harzregion sinken, bewegt sich die Hochwasserwelle nun auf die Aller zu. Wir berichteten gestern in unserer Facebook-Ausgabe. Soeben erreicht uns die aktuelle Meldung vom NLWKN:

In Hannover und Braunschweig wurde der Scheitelpunkt des Hochwassers erreicht (Herrenhausen 5,80 Meter, Groß Schwülper 5,43 Meter). Der Wasserstand wird an beiden Pegeln allerdings noch auf hohen Niveau bleiben und nur langsam sinken. Unterhalb von Hannover (Neustadt und Schwarmstedt) steigen die Pegel am Wochenende weiter.
Die Hochwasserwelle bewegt sich von den Unterläufen der Oker und Leine auf die Aller zu. Daher werden die Pegel in der Aller in den kommenden Tagen ansteigen. Beispielsweise wird in Celle die Meldestufe drei am Sonntag höchstwahrscheinlich überschritten, womit sich dort die Hochwasserwelle aus der Oker bemerkbar macht. Unterhalb der Leinemündung ist an den Allerpegeln Ahlden, Rethem und Eitze Anfang kommender Woche mit einer Überschreitung der Meldestufe drei zu rechnen.

Informationen zu aktuellen Wasserständen und Vorhersagen finden Sie im Internet unter:
www.pegelonline.nlwkn.niedersachsen.de

 

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.