NORDEN/CELLE. Mit einem Wasserstand von 3,95 Metern passiert der Scheitelpunkt der Hochwasserwelle derzeit Celle. Der Pegelstand dort bleibt damit vermutlich knapp unter der Meldestufe drei, das heißt Ausuferungen betreffen hauptsächlich land- und forstwirtschaftlichen Flächen (= Meldestufe 2), und wird in den kommenden Tagen nur langsam fallen.

Im Unterlauf der Aller ist auch in den nächsten Tagen noch mit steigenden Wasserständen zu rechnen. Am Pegel Schwarmstedt an der Leine wird der Hochwasserscheitel voraussichtlich heute erreicht werden. Meldestufe 3 bleibt aber weiterhin überschritten. Unterhalb der Mündung der Leine in die Aller ist an den Allerpegeln Ahlden, Rethem und Eitze noch mit steigenden Wasserständen zu rechnen, die Meldestufe 3 wird an diesen Pegeln aber voraussichtlich nicht erreicht.

Die vom Deutschen Wetterdienst für das südliche Niedersachsen vorhergesagten Niederschläge wirken sich auf die aktuelle Hochwassersituation nicht verschärfend aus.

Informationen zu aktuellen Wasserständen und Vorhersagen finden Sie im Internet unter:
www.pegelonline.nlwkn.niedersachsen.de

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.