Hockey: Endrunde der A-Knaben mit enormer Leistungssteigerung

Sport Von Extern | am Mi., 19.02.2020 - 11:29

CELLE. Am ersten Spieltag der Endrunde um den Pokal Meister B des Niedersächsischen Hockeyverbandes zeigte die A-Knaben-Mannschaft des MTV Eintracht Celle eine enorme Leistungssteigerung. Gleich zu Beginn der Endrunde stand das Spiel des Gruppenersten der Gruppe B, der Mannschaft von Hannover 78 gegen den Gruppenersten der Gruppe A, die MTV Eintracht Celle auf dem Spielplan.

Die mit Unterstützung der B-Knaben sowie Mädchen der A-Mannschaft angetretene Celler A-Knaben-Mannschaft spielte von Beginn an ihr Spiel und ließen den 78ern keine Chance zum Spielaufbau, der Druck auf den Gegner wurde ständig aufrechterhalten und führte in der Folge zu einem Endstand von 4:1 Toren für Celle. Das zweite Spiel gegen die Knaben aus Braunschweig endete für die Celler Mannschaft ebenfalls erfolgreich mit 4:3. Lediglich im letzten Spiel gegen den HC Göttingen musste Celle ein 0:1 für Göttingen hinnehmen, "leider überwiegend einer freundlich ausgedrückt sehr überschaubaren Schiedrichterleistung geschuldet", wie man beim MTVE findet. Trainer Marius Knoblach zeigt sich mit der Leistungssteigerung der Mannschaft überaus zufrieden und lobte den Einsatzwillen aller Spielerrinnen und Spieler. Die endgültige Entscheidung über den Pokalsieger wird am 08.03.2020 in der Halle des Mellendorfer TV fallen, dort wird ab 11:00 Uhr um die letzten Punkte gekämpft.