CELLE. Der internationale Frauentag am 8. März war Anlass für die VHS Celle und das Celler Frauenforum am Markt-Samstag zu einem Stadtrundgang „Frauen-Power in allen Jahrhunderten“ einzuladen. Knapp 50 Frauen und drei Männer genossen die humorvollen und historisch fundierten Ausführungen der Gästeführerin Anke Macker. Sie präsentierte sich als „Dorothea von Dänemark“ erstmalig in ihrem Renaissancekostüm aus dem 16. Jahrhundert.

Von den „Sprechenden Laternen“ aus ging es entlang der Poststraße zum Schloss, von dort auf die Stechbahn, durch die Kalandgasse und in die Stadtkirche. An allen Standorten stellte Macker einen Bezug zu früheren Frauenleben her. Ähnlichkeiten und Unterschiede von weiblichen Lebensentwürfen und -realitäten wurden auf diese Weise deutlich.

Als Beispiel für ein erfolgreiches weibliches Startup besuchte die Gruppe in der Bergstraße „Lokalheldin“ Dörte Hirschfeld, die eine Runde „Alten Provisor“ vor ihrem gleichnamigen Geschäft ausgab. Der Stadtrundgang endete beim ehemaligen Pastoren-Witwenhaus auf dem Großen Plan. Den geschichtlichen Verlauf der Jahrhunderte würzte die Gästeführerin geschickt mit einer Prise Humor. Alle Interessierten dürfen sich freuen: Anke Macker hat in Kooperation mit Liliane Steinke von der VHS Celle für die Zukunft weitere Themen „in Petto“.

VHS-Frauenstadtrundgang_Schloss_Anke_Macker_klein VHS-Frauenstadtrundgang_Brandplatz_Anke_Macker-klein

Fotos: Liliane Steinke

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.