"Immer Ich" - Kabarettist Ingo Börchers seziert Selbstoptimierung im Ego-Zeitalter

Kultur + Gesellschaft Von Redaktion | am Mi., 05.06.2019 - 12:49

BOCKELSKAMP. Wer sich selbst noch einmal kennenlernen will, kommt am Samstag, den 15. Juni 2019, um 20.30 Uhr ins Kaleidoskop auf den Findelhof: Dort liefert Kabarettist Ingo Börchers eine bitterböse Analyse zur Selfie-Sucht und Selbstoptimierung im Ego-Zeitalter. In seinem hochaktuellen Programm „Immer Ich“ rückt er der Arroganz auf den Leib und entlarvt den Wahnsinn des modernen Ich-Kults. Bisher war es den Promis vorbehalten, erfolgreich an der Marke „Ich“ zu feilen. Heute lauert bei jedem Blick in den Spiegel der Befehl: Sei perfekt, oder tu' wenigstens so!

Ingo Börchers, der seit 1997 eigene Soloprogramme auf die Bühne bringt, ist mehrfacher Kleinkunst-Preisträger und gilt in der Szene als „Daniel Düsentrieb des deutschen Kabaretts“. Mit seiner Show „Immer ICH“ lenkt er sein Publikum temporeich und wortgewandt durch Identitätsfallen und Scheinwahrheiten und verspricht: Am Ende begegnen wir uns selbst! Aber Börchers lässt augenzwinkernd offen, ob wir dabei in guter oder schlechter Gesellschaft sind.

Karten für das Programm „Immer Ich“ gibt es am Samstag, dem 15. Juni 2019 an der Abendkasse des Kaleidoskops ab 19.00 Uhr auf dem Findelhof, Ziegeleiweg 2, 29342 Bockelskamp. Beginn der Vorstellung um 20.30 Uhr.

Vorverkauf in Celle: Im Laden „lebensart“, Neue Str. 25A, Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa. 10-16 Uhr.
Karten: 22 €, erm. 18 €.

Information + Reservierung: Jean-André Priol, mobil 0172 – 518 69 67 oder 05149 82 62
info@findelhof.de, www.findelhof.de