Corona-Impfung: "Ignoranz der Verantwortlichen ist unerträglich"

Leserbeiträge Von Extern | am So., 22.08.2021 - 12:43

Susanne Dierks-Heynen schreibt zur Veröffentlichung der Corona-Daten vom 20. August auf CELLEHEUTE:
"Mit großer Sorge betrachte ich die aktuelle „Corona-Statistik“ für den Landkreis Celle. Nicht aufgrund der 'Inzidenz', die ja sowieso herbeifantasiert ist, sondern aufgrund der Anzahl der erfolgten Injektionen, auf die der Landkreis ja sehr stolz zu sein scheint. Nach meinen Recherchen lebten zum Jahresende 2020 179.386 Menschen im Landkreis Celle. Ein Großteil davon hat die Genmanipulation also schon erhalten.

Als seriöser und verantwortungsvoller Mitarbeiter in dem Bereich Gesundheit geht man idealerweise mal auf die Seite der EMA mit den Meldungen zu Wirkungen der sogenannten 'Covid-Impfstoffe' https://www.adrreports.eu/de/search_subst.html# . Dort findet man Daten zu den Folgewirkungen der eingesetzten Seren. Ob diese Daten vollständig sind, wird von vielen Stellen angezweifelt, da es sehr viele Ärzte gibt, die keinen Zusammenhang der plötzlich auftretenden gesundheitlichen Probleme ihrer Patienten mit der Spritze sehen. Sie sind tatsächlich im (Irr-)Glauben, dass dieses Produkt 'sicher' sei. Offenbar hat auch bei vielen Ärzten die Angst den gesunden Menschenverstand und das Verantwortungsgefühl verdrängt. 

Viele schließen einen Zusammenhang nicht aus, wissen aber offenbar gar nicht, dass es diese Datenbank gibt. Tatsache aber ist, dass es weltweit eine massive Zunahme von u.a. Blutgerinnungsstörungen mit all ihren lebensgefährlichen Folgen, Herzmuskelentzündungen (besonders auch bei jungen Menschen) und plötzliche Todesfälle bei vorher kerngesunden Menschen gibt. Fehlgeburten, Unfruchtbarkeit und Missbildungen bei Kindern von geimpften Frauen werden ebenfalls berichtet. Auch schwere Autoimmunreaktionen und neurologische Störungen fallen zunehmend auf. Zu einigen Folgewirkungen wurden über die Kassenärztlichen Vereinigungen auch bereits die „Rote-Hand“ Warnbriefe der Hersteller verteilt.
 
Die Ignoranz unserer Verantwortlichen gegenüber diesen nicht von der Hand zu weisenden Daten ist unerträglich und gibt zu großer Sorge Anlass. Jede andere medizinische Studie wäre längst abgebrochen worden, um die Menschen zu schützen. Aber hier wird auf Teufel komm raus weiter gespritzt, was das Zeug hält. Man darf sich fragen, warum das so ist. 

Alle medizinischen Daten weltweit belegen, dass es keinerlei Notwendigkeit für diese lebensgefährlichen Spritzen gibt. Die Überlebensrate von 'Covid' liegt bei über 99 %. Und jeder, der jetzt tief Luft holt, um zu diffamieren oder 'Covid-Leugner' zu schreien, der sollte die ideologische Brille absetzen und sich bitte endlich mal mit den wissenschaftlichen Fakten auseinander setzen. 
Sämtliche rote Linien sind mehr als überschritten. Genug ist genug! Sonst könnte es im schlimmsten Fall so kommen, dass sich die Einwohnerzahl in diesem Land in den nächsten Jahren drastisch reduziert. Was das für Folgen haben wird, möchte ich mir grad gar nicht vorstellen. Hören Sie endlich auf mit diesem unverantwortlichen Handeln! Es geht um Menschenleben!"