Impuls-Workshop Kunsttherapie

Medizin Von Redaktion | am Do., 09.02.2017 - 17:59

NIENHAGEN. Einen Impuls-Workshop "Kunsttherapie - ? bietet der Förderverein Natur-Heil-Centrum n.e.V. Nienhagen am Montag, den 27. Februar  2017, von 19.00 bis 21.45  Uhr an.

In der Workshop-Beschreibung des Veranstalters heißt es: "Kunst wird in der Therapie genutzt um den momentanen psychischen Standort, unbewusste Strukturen, unverfälscht durch Farben und Formen sichtbar zu machen. Beim Malen, Zeichnen, Plastizieren, Radieren entstehen Brücken zur eigenen Persona und unserem Schatten.

Das künstlerische Tun ermöglicht uns, mehr „Selbst“bewusstsein zu erfahren. Während sich andere Therapieformen meist auf die direkte Beziehung zwischen Patient und Therapeut beschränken, so kommt in der Kunsttherapie eine dritte Komponente hinzu: Das gestaltete Werk. Diese nonverbale Kommunikation, der sprachlose Ausdruck von Gefühlen, von Wünschen und Erlebnissen ist zentraler Bestandteil des therapeutischen Prozesses. Der Kunsttherapeut ist mit seiner Erfahrung, seinem Wissen und seinem Einfühlungsvermögen gefordert, den Ausdruck des Werkes zu analysieren und auch über das Werk in einen Austausch mit dem Patienten zu treten. „Das Individuum ist mithin sowohl Bild wie Künstler. Es ist der Künstler seiner eigenen Persönlichkeit“ (Alfred Adler)

Es gibt zahlreiche Hinweise des Anthroposophen Rudolf Steiners, die die Wirkung des künstlerischen Tuns auf die Wesensglieder des Menschen beschreiben. Will man versuchen, daraus Grundlagen für eine Kunsttherapie zu entwickeln, gilt es zu bedenken, dass jedes therapeutische Bemühen immer ganz von der Situation des kranken Menschen ausgehen und diese miterleben muss, um dann langsam zum eigentlichen Wesen der entsprechenden künstlerischen Betätigung hinzuführen.

Künstlerische Arbeitsprozesse und die Nutzung unterschiedlicher Materialien verbildlichen in idealer Weise innere Zustände, Erfahrungen und Konflikte. Damit sind sie geeignet, Veränderungsprozesse nicht nur modellhaft abzubilden, sondern sich derer auch plastisch und praktisch bewusst zu werden. Hier wird das Material zum Medikament, zur Arznei des Kunsttherapeuten, welches er seinem Patienten verordnet. Mit möglicherweise gegebenen Materialien ein feststehendes Thema anzugehen, das ist für viele Patienten unter Umständen eine Herausforderung – die Pinsel einfach über das Papier streichen zu lassen, ohne vorab eine Skizze erstellt oder die Details mit spitzem Bleistift vorgezeichnet zu haben, erfordert Mut. Und es kann befreiend wirken, einen Auslöser schaffen, sich dem Therapeuten auch verbal zu öffnen."

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl wird eine kurzfristige Anmeldung empfohlen. Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle unter https://www.natur-heil-centrum.de/anmeldung/ und unter der Telefonnummer: 05085 / 9560103 entgegen.
Veranstaltungsort: Natur-Heil-Centrum n.e.V. in Nienhagen, Herzogin-Agnes-Platz 8
Unkostenbeitrag: 12 Euro, Studenten 8 Euro.