CELLE. Bereits zum dritten Mal findet das Schultheaterfestival des Schlosstheaters unter dem Titel #IMPULSANT statt. Gut 200 junge Spielerinnen und Spieler aus allen Schultypen betreten mit ihren Stücken die Bühnen des Schlosstheaters. Profis bieten Workshops an und in der gemeinsamen Mittagspause im Schlosshof könnten die Gruppen in entspannter Festivalatmosphäre miteinander in den Austausch kommen. Neue Impulse für die Theaterarbeit geben Aline Bosselmann, Katharina Wieterzens, Josephine Raschke und Xinwei Wang. Gespielt wird im Schlosstheater und der Halle 19. Die Tageskarte kostet 3,00 Euro pro Tag.

Zeitplan

Montag 18.06.
09:00 Halle 19: Eröffnung
09:15 Halle 19: Jugendclub des Schlosstheaters Celle
10:45 Halle 19: Gerhard Hauptmann Realschule
12:45 Schloss: Gymnasium Mellendorf
13:45 Schloss: Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium

Dienstag, 19.06.
09:00 Halle 19: Begrüßung
09:15 Halle 19: Grundschule Nadelberg
10:15 Halle 19: Kinderclub des Schlosstheaters Celle
12:45 Schloss: Grundschule Hehlentor
13:30 Schloss: Hermann-Reske-Schule

Mittwoch, 20.06.
09:00 Halle 19: Begrüßung
09:10 Halle 19: Teensclub des Schlosstheaters Celle
10:25 Halle 19: BBS II
11:40 Schloss: Paul Klee Schule
12:15 Schloss: OBS Westercelle
15:00 Schloss: Abschluss: Open Stage

Zu den Stücken

Montag, 18.06.18

Jugendclub des Schlosstheaters Celle
„Einmal anders bitte“
Leitung: Natascha Heimes, Joshua Taylor Halle 19
Wenn man sich die Frage „Wer bin ich und wer will ich sein?“ einmal gestellt hat, gibt es kein Zurück mehr. Aus einem Durcheinander an Ratschlägen, Bedürfnissen, Träumen versuchen 13 Jugendliche einen Rhythmus zu finden, um nicht im Stimmengewirr unterzugehen…

Gerhard-Hauptmann-Realschule Hannover
Das Gespenst von Canterville nach Oscar Wilde
Leitung: Sitta Breitenfellner Halle 19
Familie Otis zieht aus Amerika nach England in das Schloss von Lord Canterville – völlig unbeeindruckt, dass dort das Gespenst Sir Simon sein Unwesen treiben soll. 12 Schüler*innen spielen die ebenso gruselige wie witzige Geschichte über einen immer noch aktuellen „culture clash“.

Gymnasium Mellendodrf: Menschen-Schattentheater-AG
„Vom Bösen, von Verzweiflung und von Nostalgie“
Leitung: Mareike Gräber    Schlosstheaterbühne
In Kurzversionen von Krabat, Disunity und „Am kürzeren Ende der Sonnenallee“ werden Licht & Schatten, Musik & Text, Davor & Dahinter auf besondere Weise miteinander verbunden.

Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasium: Mittelstufen-Theater AG
„Grenzenlos“
Leitung: Julia Pangerl Schlosstheaterbühne
Eine neue Familie zieht ins Dorf. Um den Neuen zu imponieren, verändern sich viele der Jugendlichen. Eifersucht, Mobbing, Komasaufen – hat es vorher nicht gegeben. Als es einer gelingt einen Zugang zu den Neuen zu finden, wird es noch komplizierter…

Dienstag, 19.06.2018

Kinderclub des Schlosstheaters Celle
„Die verlorene verlorene Stadt“Leitung: Irene Benedict  / Künstlerische Mitarbeit: Tabea Below Halle 19
Einer der letzten, wahrhaft magischen Orte ist die verlorene Verlorene Stadt, auf dem höchsten Gipfel der Sierra Nevada. Wem es gelingt sie zu erreichen, wird jeder Herzenswunsch erfüllt. Drei Abenteurer*innen machen sich auf den Weg.

Grundschule Nadelberg
„Das Zauber-Ei“ von Peter Futterschneider
Leitung: Claudia Schimmel, Tabea Below HALLE 19
Auf einmal stand es da: ein riesiges, schillerndes Ei. Wo kommt es her und wem gehört es? Da haben die Dorfbewohner*innen ganz verschiedene Ansichten. Doch warum wollen alle das Ei für sich haben?

Grundschule Hehlentor
Szenen zu: „An der Arche um Acht“ von Ulrich Hub
Leitung: Verena Saake, Aline Bosselmann Schlosstheaterbühne
In einer Projektwoche wurde die Grundschule selbst zur Arche. Alle Schüler*innen befassten sich mit dem Stück und bastelten, malten, spielten. Wir sehen die szenische Version der vierten Klassen über die 3 befreundeten Pinguine und die vergessliche Taube an der Arche um Acht.

Hermann Reske Schule
„Poesie des Alltags“
Leitung: Katharina Witerzens Schlosstheaterbühne
Die Schüler erwecken mit ihrem rein visuellen Spiel Charaktere zum Leben. Ihre Geschichten handeln vom Durchbrechen des täglichen Einerleis: ihre Wünsche, Abenteuer, Erinnerungen und Sehnsüchte. Kommt mit in die Welt des Maskentheaters!

Mittwoch, 20.06.2018

Paul Klee Schule
Stabpuppentheaterfilm „Neuer Weg“
Leitung: Skirmante Borsette, Carsten Maehnert   Halle 19
Das selbstentwickelte Stück erzählt eine Geschichte von ganz unterschiedlichen Figuren – von Patrick-Fridolin bis zum Roboter A111 – und ihrer Freundschaft.

Teensclub des Schlosstheaters Celle
Alice im Wunderland
Leitung: Eike Brand  Assistenz: Vanessa Vanesyan, Charlyn Ciomber Halle 19
„Daran gewöhnt man sich mit der Zeit.“ „Woran?“ „Ans verwirrt sein.“ Dann verwandelt sich die Raupe in ein Huhn. Absurd? In der verschobenen Welt, in der Alice sich wiederfindet, ist das ganz normal. Aber was ist schon normal?

Axel-Bruns-Schule BBS II Celle
„Ein Traum?“
Leitung: Katharina Witerzens, Tabea Below   Halle 19
Wenn Menschen schlafen, träumen sie– alle, immer. Ein Traum ist eine im Schlaf auftretende Abfolge von Vorstellungen und Erlebnissen, aber auch ein sehnlicher, unerfüllter Wunsch. Erlebt körperlich, lebendiger Bilder über die Träume Jugendlicher in Celle.

Oberschule Westercelle
„Smombies2 von Volker Zill Schlosstheaterbühne
Leitung: Dennis Späth    Assistenz: Frau Mechler
„Smombies“ haben den Blick ständig auf das Display des Handys gerichtet und nehmen ihre Umgebung kaum noch war. Im Therapiehaus „Offline“ sollen die Jugendlichen vom zwanghaften Griff zum Smartphone befreit werden…

Abschluss: Open Stage Schlosstheater

„Zeig dem Festivalpublikum dein Lied, deinen Text, deinen Lieblingstanz“, lädt das Schlosstheater ein. Bitte vorher anmelden: bosselmann@schlosstheater-celle.de Hier haben auf dem Festival neu entstanden Texte ebenso Platz, wie gestrichene Lieblingsszenen usw., also alles Spannende, das es während des Festivals noch nicht auf die Bühne geschafft hat.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.