Indoorplantagen aufgeflogen - Erfolgloser Fluchtversuch bei Festnahme

Blaulicht + Verkehr Von Redaktion | am Mi., 25.10.2017 - 14:50

CELLE. In einem Ermittlungsverfahren durchsuchten Polizeibeamte gestern insgesamt vier Objekte in den Landkreisen Gifhorn und Celle. Im Fokus der Ermittlungen steht ein 30 Jahre alter Mann aus dem Landkreis Celle. Ihm wird vorgeworfen, unerlaubt Cannabis angebaut und dieses gewinnbringend weiterverkauft zu haben.

Ermittler der Polizeiinspektion Celle, unterstützt von Spezialkräften des Landeskriminalamtes und der Bereitschaftspolizei Hannover durchsuchten gestern die Höfe bzw. Wohnungen. Es handelte sich um zwei Bauernhöfe in Groß Oesingen (LK Gifhorn) und zwei Wohnungen in Wienhausen. Zu Beginn der Durchsuchungen konnten die Beamten, den 30-Jährigen sowie einen 29-jährigen mutmaßlichen Mittäter, ebenfalls aus dem LK Celle, widerstandslos vorläufig festnehmen. Ein Fluchtversuch der beiden endete bereits nach wenigen Metern.

Bei den Durchsuchungen in Groß Oesingen beschlagnahmten die Beamten zwei Indoorplantagen mit insgesamt 270 Pflanzen in unterschiedlichster Wachstumsgrößen sowie rund fünf Kilo bereits geerntetes Cannabis. Darüberhinaus fanden und beschlagnahmten die Beamten auch mehrere Wurfsterne, verbotene Gegenstände im Sinne des Waffengesetzes. Für die Aufzucht und Pflege der Setzlinge und Pflanzen wurden die Elektro- und Wasseranschlüsse manipuliert, um die entsprechenden Hauszähler zu umgehen. Die Durchsuchungen in Wienhausen förderten geringere Mengen Cannabis und einen größeren Bargeldbetrag zu Tage.

Aufgrund fehlender Haftgründe wurden die Festgenommenen am späten Abend wieder auf freien Fuß gesetzt.
...