Info-Abende zum Thema „Heimplatzfinanzierung“ Gemeinschaftsveranstaltungen vom SoVD Ortsverbandes Nienhagen, dem Seniorenbeirat der Gemeinde Nienhagen und dem KESS Familienzentrum Nienhagen

Vor nichts hat die Mehrzahl älterer Menschen mehr Angst als vor dem Umzug in ein Alten- oder Pflegeheim. Auf Nachfrage äußern die meisten Senioren finanzielle Bedenken: kleine Renten, geringe Sparrücklagen, niemanden in der Familie finanziell zur Last fallen zu wollen, sind dabei die häufigsten Argumente. „Dabei ist die Heimplatzfinanzierung in unserem Land vom Gesetz her sehr gut geregelt, so dass niemand Sorge haben muss, sich keinen Heimplatz leisten zu können“, heißt es von Seiten des SoVD Nienhagen, der dazu jetzt zwei Veranstaltungen anbietet.

Was kostet ein Heimplatz konkret, aus welchen Teilen setzt er sich zusammen, wie ist er finanzierbar, und wer ist dabei mein Ansprechpartner, wenn ich unsicher bin? Die Informationsabende setzen sich mit dem Thema der Heimplatzfinanzierung intensiv auseinander. Es wird neben einem Vortrag von Dipl.-Päd. Friedrich Schwanecke, Berufsbetreuer i.R und ergänzender Präsentation Raum für Fragen und Diskussionen geben, so dass Ängste vielleicht etwas kleiner werden.

Bei dem Gemeinschaftsprojekt des SoVD Ortsverband Nienhagen, des Seniorenbeirates der Gemeinde Nienhagen und dem KESS Nienhagen sind alle Interessierten herzlich eingeladen, um sich zu informieren. Die Info-Abende finden am Donnerstag, 19. September 2019, in den Räumen des KESS Familienzentrums Nienhagen statt und zwar um 17 Uhr und nochmals um 20 Uhr. Zur besseren Planung ist eine Anmeldung erwünscht. Die Anmeldung kann bei Annette Kesselhut, Tel. 0172/5111046, Roswitha Sartorius, Tel. 0173/2664527 oder unter anmeldung@kesselhut-papenhorst.de erfolgen.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.