NIENHAGEN. Zentral im Dorfkern, direkt am Sinnes- und Bewegungsgarten Nienhagen gelegen, befindet sich die „Seniorenresidenz Herzogin Agnes“. Insgesamt kann das Alten- und Pflegeheim der familiengeführten Lindhorst-Gruppe 79 Bewohner aufnehmen; auch Kurzzeit- und Verhinderungspflege, Probewohnen sowie 24-Stunden-Notaufnahme ist möglich, wenn Platz vorhanden ist. Einrichtungsleiterin Susanne van den Berg informierte die Anwesenden beim SoVD-Infonachmittag kürzlich über die  Angebote, darunter das Restaurant mit eigenem Küchenteam, Friseur im Haus, Bibliothek oder auch Freizeitangebote. Die Cafeteria ist am Wochenende auch für Besucher geöffnet; im „Restaurant“ können Besucher essen; dies jedoch nur nach vorheriger Anmeldung und nach 13 Uhr. Rund 70 Mitglieder des SoVD Ortsverband Nienhagen und einige Gäste verfolgten den Vortrag aufmerksam. Es wurden viele Fragen gestellt und beantwortet.

Im Anschluss fand das traditionelle Schlachteplatte-Essen statt. Die Mitglieder und Gäste genossen die von einer Fleischerei aus Hambühren gelieferte und von den fleißigen Helferinnen liebevoll angerichtete deftige Spezialität. In geselliger Runde klang der informative und kulinarische Nachmittag aus.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.