Informationsveranstaltung zu Roma in Bergen

Gesellschaft Von Extern | am So., 20.09.2020 - 10:46

BERGEN. Unter dem Titel „Antiziganismus und Fremdenfeindlichkeit“ lud die Partnerschaft für Demokratie (eine Kooperation zwischen Stadt Bergen und Gedenkstätte Bergen-Belsen) am 17. September 2020 in das Stadthaus in Bergen ein. Der Referent Denisz Petrovity von Amaro Dom e.V. stieg autobiographisch in die Thematik ein. Gemeinsam mit etwa 20 Teilnehmenden wurden Integrationskonzepte diskutiert und Fragen aufgegriffen, die die Teilnehmenden zur Gruppe der Roma im Allgemeinen sowie in Bergen hatten. Diese Veranstaltung wurde vom Verein europäischer Roma in Deutschland e.V. mitgetragen.

„Die Veranstaltung war sehr informativ. Um die Fragen, die uns in Bergen zu Roma beschäftigen, im Detail beantworten zu können, ist aber mehr Zeit erforderlich. Wir werden mit möglichen Partner*innen besprechen, wie eine Weiterführung des Themas aussehen könnte“, so Silvia Nitsche, die federführend das Amt der Partnerschaft für Demokratie in Bergen innehat und Integrationsbeauftragte der Stadt Bergen ist.   

Die Partnerschaft für Demokratie wird vom Bundesprogramm „Demokratie leben!“ gefördert, das vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend getragen.