NIENHAGEN. „Der SoVD ist für alle Menschen da“ – unter dieser Überschrift berichtete Sabine Kellner, Geschäftsführerin der SoVD Beratungsstelle, beim Infonachmittag des SoVD Ortsverbandes Nienhagen über ihre Arbeit und aus dem täglichen Beratungsalltag. Am 13. September begrüßte der 1. Vorsitzende Horst Urbanek alsdie Referentin und Zuhörer.

„Der Sozialverband Deutschland ist für alle Menschen da – es werden in der Beratungsstelle für Mitglieder kostenlose Rechtsberatung und kostengünstige Rechtsvertretung in allen sozialen Fragen wie Sozialrecht, Rente, Pflege, Schwerbehinderung, Rehabilitation wie auch Hartz IV u.v.m. angeboten. Da braucht es oft großes Einfühlungsvermögen. Das Sozialberatungszentrum übernimmt ggf. die Antragstellung, Weiterleitung an die entsprechende Stelle und kümmert sich auch um einen evtl. Widerspruch gegen einen ergangenen Bescheid. Niemand wird mit dem Paragraphen-Dschungel allein gelassen“, betonte Sabine Kellner.

Sie berichtete offenbar in so eindrucksvoller und sympathischer Weise von ihrer Arbeit und aus dem alltäglichen Beratungsalltag, dass sich Thomas Schmitzer aus Wathlingen, der als Gast zum Infonachmittag gekommen war, spontan zum Eintritt in den SoVD Ortsverband Nienhagen entschloss und die Beitrittserklärung unterschrieb.

Zuletzt dankte Sabine Kellner dem Ortsverband Nienhagen und vor allem dem Vorsitzenden Horst Urbanek für die gute Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.