CELLE. „Es ist nicht zu übersehen, in letzter Zeit mehren sich Geschäftsgründungen von Geflüchteten in Celle“, stellt die Zuwanderungsagentur Celle fest. Beispiele sein Falafel Cellena oder Magnus Café. Gegründet werde vor allem im Feld Gastronomie, Friseur und Shisha-Bar. Weitere Neubürger aus Syrien, Irak oder Afghanistan dächten darüber nach, ein Geschäft in Celle aufzumachen. Es handele sich in der Regel um hoch motivierte und arbeitsbereite Personen, von denen einige auch schon aus ihrem Heimatland Erfahrungen in der Gründung von Geschäften mitbringen.

„Nur wenige dieser Gründerinnen und Gründer nutzen allerdings regionale Beratungs- und Förderstrukturen. Das Erfahrungswissen aus dem Heimatland kann meist nur schwerlich auf hiesige Gründungsbedingungen übertragen werden. In der Regel werden auch keine Businesspläne gemacht. Die Gefahr ist groß, dass die Gründungen keinen Bestand haben und den Geflüchteten finanzielle Pleiten drohen. Auf der anderen Seite kann die Stadt Celle interessante Geschäfte brauchen, arabische Supermärkte und Cafés etc. bereichern das Stadtbild und bringen frischen Wind in die regionale Geschäftswelt“, so Birgit Nieskens, Bildungsmanagerin der Zuwanderungsagentur.

Es gelte also, gut über die Anforderungen von Existenzgründung in Deutschland  aufzuklären, über Beratungs- und Fördermöglichkeiten zu informieren und Geflüchteten Hilfen an die Hand zu geben. Die Celler Zuwanderungsagentur hat sich deshalb entschlossen, für Geflüchtete, deren ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie Beratungsstellen mit Schwerpunkt Arbeitsmarkt eine Informationsveranstaltung zum Thema „Existenzgründung“ anzubieten. Die Informationsveranstaltung findet statt am Montag, 25. März 2019, von 14-17 Uhr in der Alten Exerzierhalle in Celle (gegenüber dem Neuen Rathaus).

Alle wichtigen Akteure rund um das Thema Existenzgründung sind vertreten. Dazu gehören neben der Wirtschaftsförderung der Stadt und der Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft, das Jobcenter, die Arbeitsagentur, die IHK und die Handwerkskammer. Zudem wird mit Falafel Cellena eine Gründung vorgestellt. Die Veranstaltung bietet Impulsvorträge, einen Expertentalk und Informationsstände. Der Celler Oberbürgermeister Herr Dr. Nigge eröffnet die Veranstaltung.





Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.