Inga Marks zur MTV-Halle: "Vor nächstem Ratsbeschluss darf keine Abrissbombe fliegen"

Politik Von Extern | am Mi., 12.02.2020 - 18:16

CELLE. In der Debatte um den möglichen Abriss der MTV-Halle am Nordwall schreibt Ratsfrau Inga Marks: „Der Beschluss des Verwaltungsausschusses vom 19.02.2019, zum Abriss der Nordwallhalle beruht auf mangelnde Sachstandsinformation der gewählten BürgerInnen Vertreter im Rat, denn die aufgeführten Kostenkalkulation beruhten 2019 auf veralteten Zahlen und Annahmen aus der ersten Straßenplanung.

Es besteht keine Klarheit für uns Ratsmitglieder, welche Zahlen zur Berechnung der Umbau-, Abriss- und Neubauplanung zu Grunde gelegt wurden. Außerdem ist die Grundvoraussetzung des Umbaus des Nordwalls und der damit verbundenen Verbreiterung der Straße schon längst obsolet. Uns Ratsmitgliedern liegt kein Entwurf zur Bebauung des Nordwalls mit der Nordwallhalle vor. Daher kann nicht abgeschätzt werden, ob das historischen Gebäude eine sinnvolle Ergänzung zur Neuentwicklung dieses Areals darstellt.

Richtig sauer werde ich, wenn unsere Ratsbeschlüsse ignoriert werden! Denn im November 2019 verabschiedete der Rat den Beschluss „Klima in Not“, der beinhaltet; dass Erhalt vor Abriss von Gebäuden gilt! Auch der Bedarf an innerstädtischen Sporthallen, der sich durch die Neugestaltung der Schullandschaft ergibt, insbesondere für die weiterführenden Schulen, ist noch nicht geklärt (IGS / Bahnhofstraße, KAV Gymnasium). Da im Ausschuss weiter bekannt wurde, dass den Ratsmitgliedern die Stellungnahme der Präsidentin des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege, Frau Dr. Krafcyk, nicht zur Information vorgelegt wurde, aber welches eine neue Bewertung der Bedeutung des Gebäudekomplexes ergeben könnte. So ergeben sich viele unbeantwortete Fragen, die zeitnah geklärt werden müssen, bevor der Rat über das Schicksal unserer Nordwallhalle weiter befinden kann. Bis dahin darf keine Abrissbombe fliegen! Und deshalb war es richtig und wichtig, mit diesen 'Unbekannten', einen erneuten Antrag zu diesem Thema zu stellen.

Im letzten Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen führte Stadtbaurat Kinder in einem Nebensatz aus, dass die Nordwallhalle zwar schlecht unterhalten wurde, aber nicht marode sei. Für ihn gäbe es einen Beschluss, dem er folgen muss. Will die Politik etwas anderes, wäre diese nun am Zuge. Da fühle ich mich natürlich angespornt und reagiere sofort und freue mich, dass mich meine Ratskollegin Frau Rodenwaldt-Blank dabei unterstützt!“