CELLE. Es war eine lange Suche, die nun ein Ende gefunden hat: Mit Ingmar Steins präsentiert der SVG Celle seinen neuen Trainer, der das Damen-Team in der kommenden Saison in der 2. Handball-Bundesliga Frauen trainieren wird. Der 62-Jährige pensionierte Polizeibeamte, der mit einer ehemaligen Handball-Bundesliga Spielerin verheiratet ist, bringt ordentlich Erfahrung mit. So war er bereits als Trainer von Germania List in der 2. Handball-Bundesliga Frauen, sowie beim TV Oyten und MPE Celle tätig. Zuletzt war er als Trainer des A-Jugend Oberligisten TV Schiffdorf tätig. „Wir sind sehr froh, dass sich Ingmar Steins für unser Angebot entschieden hat. Wir haben mit ihm einen sehr erfahrenen Trainer, der unserem Team durch seine Arbeitsweise neue Impulse geben wird“, so Jolanda Bombis-Robben über den neuen SVG-Trainer.

Außerdem  kann der SVG Celle mit Louise Ringert den nächsten Neuzugang präsentieren. Die torgefährliche Spielerin wechselt zur kommenden Spielzeit vom Oberligisten TuS Bergen zum künftigen Zweitligisten. „Ich freue mich auf die Herausforderung beim SVG Celle und die Chance, in der 2. Bundesliga spielen zu können. Besonders bedanken möchte ich mich beim TuS Bergen, die mir trotz meiner Zusage keine Steine in den Weg gelegt haben und mich wechseln lassen“, so Louise Ringert zum Wechsel zum SVG Celle. „Wir freuen uns, dass der TuS Bergen den Wechsel ermöglicht hat. Louise passt sehr gut in unser Team. Dazu kommt sie aus der Region, was uns entgegen kommt, da unser Hauptaugenmerk darauf liegt, Spielerinnen aus der Region in unser Team einzubauen. Wir führen derzeit mit weiteren Spielerinnen Gespräche und gehen davon aus, dass wir in Kürze weitere Neuzugänge verkünden können“, so Torsten Gadegast aus dem SVG-Medien Team.

Noch keine Klarheit bei der Ligenstärke
Unklar ist derzeit noch die Stärke der 2. Handball-Bundesliga Frauen für die kommende Spielzeit. Nachdem der HC Leipzig die
Lizenz für die kommende Saison in der 1. Bundesliga erhalten hat, kann es passieren, dass die zweite Liga in der kommenden
Spielzeit mit 17 Teams an den Start gehen wird.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.