CELLE/HERMANNSBURG. Am 27. August lud die Ökumene in Celle zu einer gemeinsamen Pilgerwanderung durch die Misselhorner Heide bei Hermannsburg ein. Bei herrlichem Sommerwetter machten sich rund 25 Christen verschiedener Konfessionen gemeinsam auf den Weg durch die blühende Heide: redend, schweigend und singend. An mehreren Stationen regten vorgetragene Texte zum Nachdenken an. Im Tiefental hielt Pastor i. R. Dr. Georg Gremels einen kurzen Vortrag über die Bedeutung des Tiefentals für Ludwig Harms, der hier vor rund 160 Jahren predigte und das Missionsfest feierte.

Nach einem Lied, Gebeten und dem Segen ging es dann auf dem Rundweg, der streckenweise zum Jakobsweg gehört, wieder weiter. Es war für alle ein bereichernder Nachmittag mit vielen intensiven Gesprächen und regem Gedankenaustauch.

Die Ökumene Celle lädt herzliche zu ihren monatlichen Andachten jeden 3. Freitag im Monat um 18:00 Uhr im Altarraum der Stadtkirche ein. Die nächste Andacht findet am 15. September statt.

52 Auf der letzten Etappe 32 Andacht im Tiefental, hier predigte anno 1852 Pastor Ludwig Harms

Text: Gabriele Kratz

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.