"Interkulturelle Integration"; Hochschule Suderburg bietet Online-Schulungen

Wissenschaft Von Redaktion | am Di., 13.09.2016 - 21:10

SUDERBURG. Ehren- und hauptamtliche Flüchtlingshelfer sowie alle Akteure rund um die Integration von Migranten in Niedersachsen und ganz Deutschland können von September bis Dezember 2016 wieder an über 50 kostenlosen Onlineschulungen von Prof. Markus Launer von der Ostfalia Hochschule und seinem Team von Spezialisten teilnehmen. Das eLearning-Weiterbildungsprogramm startete zum Sommersemester im März 2016 erfolgreich mit ca. 30 Onlinevorlesungen und wurde nun inhaltlich erweitert.

Parallel zu den angebotenen Modulen wurden acht Zertifikatslehrgänge eingerichtet, die mit einer Abschlussarbeit enden und mit Zertifikaten belohnt werden. In den ersten drei Tagen sind bereits knapp 50 Anmeldungen für die Teilnahme an den Zertifikatslehrgängen eingegangen. Auch die Zielgruppe des Programms wurde erweitert: "Interkulturelle Integration" richtet sich an alle ehren- und hauptamtlichen Flüchtlingshelferinnen und -helfer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Öffentlichen Dienstes und Freier Träger sowie Mitarbeiter und Führungskräfte von Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen aller Art. Ein umfangreiches Vorlesungsverzeichnis wurde erarbeitet, das allen Teilnehmenden interessante Weiterbildungsmöglichkeiten bietet. Die Niedersächsische Lotto Sport Stiftung, Hauptsponsor des Programmes, empfiehlt die intensive Teilnahme.

Weitere Förderer sind die Oncampus GmbH in Lübeck und LinguaTV in Berlin. Leiter und Initiator des Programmes ist Prof. Dr. Markus A. Launer von der Ostfalia Hochschule, Studiengang Handel und Logistik sowie Online BWL am Standort Suderburg. Begleitet wird das Projekt vom Hochschul-Lehrbeauftragten und Stadtratsmitglied Joachim Delekat aus Uelzen, der mit Launer in Suderburg u.a. Interkulturelles Management lehrt. Die wissenschaftliche Leitung des Weiterbildungsprogrammes hat die interkulturelle Trainerin und Dozentin Dr. Noémie Hermeking von nhtrainings München übernommen. Die Programmleitung und Zertifikatsverwaltung wird durch Dr. Anne-Kathrin Auer wahrgenommen. Mit im Team ist auch Pari Niemann, Spezialistin für interkulturelle Kommunikation. Neu im Team ist Bachir Yzidi, der langjährig für verschiedene Behörden und freie Träger in Hamburg und Uelzen im Bereich Erziehung, Pädagogik, Sozialer Arbeit sowie in der Netzwerkarbeit tätig ist. Auch die Dozentin für Deutsch als Fremdsprache Katrin Gildner ist neu dabei. Sie hält Vorlesungen über die Sprachförderung von Geflüchteten und betreibt das Onlinemarketing des Programms. Sie ist bekannt durch ihren erfolgreichen Blog http://sprache-ist-integration.de.

Interessierte erreichen die eLearning Lernplattform online über die Adresse https://integration.oncampus.de/mod/page/view.php?id=693. Dort befindet sich die Lernplattform Moodle und das Videokonferenzsystem Adobe Connect, unterstützt von der Oncampus GmbH der Hochschule Lübeck. Mehr Informationen zu den Lehrinhalten und Zertifikatslehrgängen sowie das Anmeldeformular finden Sie auf der Webseite www.interkulturelleintegration.de. Der Anmeldeschluss ist der 10. Oktober 2016. Das Programm ist auch auf Facebook vertreten: https://www.facebook.com/Interkulturelle-Integration-via-E-Learning-939262752821725/.

Angeboten werden die folgenden Module mit jeweils 13-17 Vorlesungen:
Modul 1: Interkulturelles Lernen
Modul 2: Integration in Staat & Unternehmen
Modul 3: Integration in die Gesellschaft
Modul 4: Internationale Unternehmen
Modul 5: Länderreferate

Wer eine Vorlesung verpasst, findet im Archiv  alle Vorlesungen und deren Onlinechat gespeichert.  Für Institutionen, Unternehmen und Organisationen bietet das Team auch individuelle Zertifikate und Weiterbildungsprogramme an. Näherer Infosunter redaktion@interkulturelleintegration.de oder telefonisch unter (0581) 389 4148.