ESCHEDE. Über Sexualität, Frauengesundheit oder HIV-Prävention kann oft nur im geschützten Raum gesprochen werden. Das gelte im besonderen Maße für Migrantinnen und Migranten. Vor diesem Hintergrund hat das Netzwerk-Projekt „positive kids“ der Aidshilfe Niedersachsen (AHN) ein Veranstaltungsformat entwickelt, das auf große Resonanz in den Kommunen stoße: der interkulturelle Gesundheitstag für die gesamte Familie.

Die AHN und die Beratungsstelle Infoline-Celle laden ein zum

6. Interkulturellen Familiengesundheitstag
am Sonnabend, 14. April 2018, von 10 bis 17 Uhr
in die ehemalige Oberschule, Am Glockenkolk 1, 29348 Eschede

Bei der speziell für zugewanderte Menschen konzipierten Informationsveranstaltung stehen der kultursensible und interaktive Austausch sowie kurze Vorträge über Frauengesundheit, den weiblichen Körper, über Schwangerschaft, Geburt und HIV-Prävention im Mittelpunkt. Für die männlichen Besucher wird eine Einführung in die Erste Hilfe und ein Gespräch über Männergesundheit angeboten. Auf die kleinen Gäste warten Spiel und Spaß. Der Eintritt ist frei.

Sie müssen sich registrieren oder anmelden, um diesen Beitrag zu kommentieren.